Frühindikatoren 15.07.2020

Publizierdatum: 15. Juli 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf149 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.64310.4893.19812.6972.3073.3211.74725.33722.916
+2,13%+0,94%+1,34%-0,8%+0,21%-0,85%+0,15%-0,55%+1,45%
  • Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen China
  • Biden stellt Klima-Plan vor - Zwei Billionen Dollar für saubere Energie
  • US-Notenbanker warnt vor steigenden Infektionszahlen
  • Virus - Kaliforniens Gouverneur führt weitere Beschränkungen ein

Guten Morgen...Selbst das in Sachen Surrealismus geschulte Publikum weiß nicht, wo ihm angesichts der Weltlage der Kopf steht. Die Klimapolitik scheint in den USA zu einem wichtigen Wahlkampfthema zu werden. Trump hat die von seinem Herausforderer Biden propagierte Umweltpolitik scharf kritisiert. Der von Biden angekündigte Kampf gegen den Klimawandel werde Amerikas Energieversorgung kaputtmachen und Jobs vernichten, so der Präsident. Insolvenzen in der US-Frackingindustrie (Öl- und Gasförderung) nehmen derweil zu. Die wirtschaftlichen Probleme drohen ein Umweltdesaster auszulösen. Bohrlöcher, aus denen Methan in großen Mengen entweicht, wenn sie nicht aufwendig verschlossen werden, werden von den insolventen Firmen mangels finanzieller Mittel oft ohne Vorsichtsmaßnahmen zurückgelassen. Optimismus hinsichtlich eines Coronavirus-Impfstoffs hat die Anleger in Kauflaune versetzt. Der Impfstoffkandidat gegen Covid-19 von Moderna hat in einer laufenden Studie im Frühstadium seine Sicherheit unter Beweis gestellt und hat bei allen Probanden die erwünschte Immunreaktion hervorgerufen. Lael Brainard (Fed) sagt zudem, dass die Notenbank für einen anhaltenden Zeitraum in großem Umfang Vermögenswerte aufkaufen soll, um die Wirtschaft in einem dichten Nebel der Unsicherheit wieder anzukurbeln. Drei US-Bundesstaaten meldeten unterdessen neue Rekordzahlen bei Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus. Trump unterzeichnete Sanktionsgesetze, um China für das Hongkonger Sicherheitsgesetz zur Rechenschaft zu ziehen. Aber auch das vermochte die Anleger nicht sonderlich zu verschrecken. JPMorgan (+0,6%, Milliardengewinn, hohe Risikovorsorge) hat im Gegensatz zu Wells Fargo (-5%, kürzt Dividende mehr als erwartet, erster Verlust seit der Finanzkrise) und Citigroup (-4%, hohe Risikovorsorge, schafft aber Gewinn) gute Zahlen veröffentlicht.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,433%-0,271%-0,35%-0,19%
GBP0,080%0,368%0,20%0,34%
USD0,271%0,481%0,30%0,59%
JPY-0,047%0,106%-0,05%0,03%
CHF-0,689%-0,513%-0,52%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,44%-0,19%-0,66%
UK0,15%0,83%-0,10%
USA0,63%1,91%0,16%
Japan0,03%-0,02%-0,14%
Schweiz-0,43%-0,47%-0,72%
EURUSD
USD1,1392-
CAD1,54951,3596
GBP*0,90631,2571
CHF1,07180,9407
AUD*1,62900,6993
JPY122,19107,25
SEK10,35419,0889
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d176,20
Öl Sorte Brent in USD/Fass43,11
Gold in USD/Feinunze1.806,07
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-11,33%3.745,15
S&P 500-2,60%3.230,78
NIKKEI-3,42%23.656,62

JPMorgan in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

JPMorgan in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA