Frühindikatoren 16.03.2021

Publizierdatum: 16. März 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
32.95313.4603.96914.4613.1653.8301.88928.96029.921
+0,53%+1,05%+0,65%-0,28%+0,21%-0,09%-0,26%+0,44%+0,52%
  • Expertin - Regelmäßige Impfauffrischungen wegen Mutanten nötig
  • Die Sehnsucht - Englische Pubs vier Wochen vor Öffnung bereits ausgebucht
  • Französische Zentralbank hebt BIP-Prognose wegen Konsumaufschwung an
  • China Mobile erwägt A-Share Aktiennotierung in Festland-China

Guten Morgen...Es ist, als hätte Thomas Bernhard (Ich schreib' nicht für Depperte) mit seinen Werken die Corona-Krise beschrieben. Für Melancholische sind Bücher wie: Die Rosen der Einöde. Frost. Die Kälte. Verstörung. Beton. Der Untergeher. Auslöschung wenig geeignet. In dem Gedicht: In hora mortis (In der Stunde des Todes) kommt das zum Ausdruck: Die eitle Blume, die im Rad der Nacht erstickt, die Blume meines Weizens Herr, die Blume meiner Seele, ich bin von dieser Blume krank. Die Börsen beschreiben nicht die Stimmung von Thomas Bernhard, sondern die Hoffnung. Sie haben ihre Rekordjagd fortgesetzt. In den New Yorker Industrieunternehmen hat sich die Stimmung im März überraschend deutlich aufgehellt. Das Licht am Ende des Tunnels ist keine schwach flackernde Kerze, sondern ein Flakscheinwerfer. Der Blick auf die Straße zeigt, die Zeichen stehen auf Wachstum. Noch einmal aber ein Blick in den Rückspiegel: Laut Statistischem Bundesamt ist der private Konsum so stark zurückgegangen wie sehr wahrscheinlich seit 1945 nicht mehr. American Airlines und United Airlines hoben mit Gewinnen von 8% ab. AbbVie will ein rund fünf Milliarden Dollar schweres Portfolio verkaufen, das Arzneimittel für Frauen enthält. Roche (+2%) kauft GenMark (+30%). Die Firma bietet molekulardiagnostische Tests an, die mehrere Krankheitserreger aus einer einzigen Patientenprobe nachweisen. Die weltweite Ausbreitung der Corona-Fallzahlen hat laut WHO vergangene Woche um 11% zugenommen. Einer führenden britischen Forscherin zufolge sind regelmäßige Impfauffrischungen nötig. Das Virus mutiere etwa alle zwei Wochen. Das sei zwar langsamer als etwa das Grippe- oder HI-Virus, reiche aber aus, um die Impfstoffe anpassen zu müssen. Die Impfstoffhersteller legten kräftig zu (Biontech +4,5%, Moderna +4,9%, Novavax +7,3%).

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,538%-0,482%-0,35%-0,01%
GBP0,080%0,156%0,64%1,00%
USD0,182%0,281%0,87%1,57%
JPY-0,082%0,047%-0,03%0,13%
CHF-0,752%-0,589%-0,38%0,01%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,33%-0,58%-0,70%
UK0,79%0,20%0,09%
USA1,59%0,91%0,15%
Japan0,10%0,02%-0,14%
Schweiz-0,21%-0,449%-0,73%
EURUSD
USD1,1928-
CAD1,48921,2480
GBP*0,86031,3864
CHF1,10560,9266
AUD*1,54000,7746
JPY130,23109,16
SEK10,16018,5163
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,78
Öl Sorte Brent in USD/Fass68,23
Gold in USD/Feinunze1.733,64
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+7,81%3552,64
S&P 500+8,19%3756,07
NIKKEI+5,62%27444,17

Roche in CHF mit Trend (SD +-0,8)

Roche in CHF mit Trend (SD +-0,8)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA