Frühindikatoren 16.09.2021

Publizierdatum: 16. September 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf131 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.81415.1624.48115.6163.6634.1461.96724.57930.317
+0,68%+0,82%+0,85%-0,68%+0,06%-1,09%-0,19%-1,82%-0,64%
  • Asiatische Märkte trotz guter Vorgaben im Minus
  • Netflix: Halbe Milliarde für deutsche Kunden
  • Hongkonger Experten: Nur Einzeldosis von BioNTech/Pfizer für Teenager
  • Elon Musk schickt Weltraumtouristen erfolgreich ins All

Guten Morgen... Die Eitelkeit der Logik ist ja imstande eines Menschen Hirn gänzlich zu verwirren - Edgar Allan Poe. Die Mischung aus schwachen Konjunkturdaten und Inflationssorgen sowie steigende Zahlen bei der Ausbreitung des Delta-Virus machen es den Anlegern derzeit nicht leicht. Dennoch strebten die US-Indizes gestern Abend weiter nach oben. Der Hauptgrund dafür ist schnell ausgemacht, es fehlen schlicht und ergreifend die Alternativen zu Aktien, um der sich ausbreitenden Inflation Herr zu werden. Die Teuerung hat in Amerika zwar etwas an Schwung eingebüßt, doch sie ist immer noch stattlich. Wie lange die amerikanische Notenbank diesem Treiben zusehen wird, bleibt abzuwarten. Spätestens wenn der US-Arbeitsmarkt in Schwung kommt, dürften die Geldschleusen zugedreht werden. Nun gut, wenn die Gemengelage in Amerika derzeit schwierig erscheint, vielleicht stellt Asien einen Ausweg dar: Doch auch hier ist die Sicht alles andere als klar. Die chinesische Regulierungswut hat sich in den vergangenen Wochen am Aktienmarkt deutlich bemerkbar gemacht - leider im negativen Sinne. Durch den Kurssturz sehen viele Unternehmen nun wieder günstig aus. Doch was ist günstig, wenn sich die Spielregeln oder besser gesagt die politischen Rahmenbedingungen ändern sollten. In der Vergangenheit waren politische Börsen meist nur von kurzer Dauer, doch wird das auch in diesem Fall so sein? Wir werden sehen. All das und vermutlich noch viel mehr geht den Anlegern derzeit durch den Kopf. In der aktuellen Lage, wo man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, wünscht man sich ein Vulkanier zu sein: Die Logik ist ein kleiner zwitschernder Vogel, der in der Wiese zirpt. Die Logik ist aber auch ein Kranz von duftenden Rosen, der ziemlich übel stinkt - Spock. Trotz guter Vorgaben aus Amerika sind die asiatischen Börsen heute Morgen mit Abschlägen in den Handelstag gestartet.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,543%-0,488%-0,28%0,04%
GBP0,070%0,248%0,81%0,97%
USD0,120%0,222%0,87%1,30%
JPY-0,091%0,061%-0,02%0,06%
CHF-0,757%-0,588%-0,38%-0,04%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,31%-0,58%-0,70%
UK0,78%0,20%0,27%
USA1,30%0,91%0,21%
Japan0,04%0,02%-0,13%
Schweiz-0,26%-0,449%-0,73%
EURUSD
USD1,1804-
CAD1,49191,2638
GBP*0,85341,3833
CHF1,08680,9205
AUD*1,61190,7320
JPY128,94109,22
SEK10,14888,5960
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,57
Öl Sorte Brent in USD/Fass75,73
Gold in USD/Feinunze1.786,39
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+16,70%3552,64
S&P 500+23,43%3756,07
NIKKEI+8,09%27444,17

Netflix: Allzeithoch in Reichweite

Netflix: Allzeithoch in Reichweite

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA