Frühindikatoren 16.10.2020

Publizierdatum: 16. Oktober 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
28.49411.7143.48312.7042.1773.1931.63324.34823.416
-0,07%-0,47%-0,15%-2,49%-1,51%-2,46%-1,76%+0,78%-0,39%
  • Kehrtwende? US-Regierung signalisiert Entgegenkommen im Streit um Corona-Hilfspaket
  • Britischer Konzern Liberty Steel greift offenbar nach Thyssen-Stahlsparte
  • RKI meldet mit 7.334 Infektionen neues Allzeithoch
  • Blatt - Japan wird chinesische Firmen nicht bei Handynetzen ausschließen

Guten Morgen. Catwalk der Männlichkeit. Der erschöpfte Mann steht im Zentrum einer neuen Ausstellung im Landesmuseum Zürich. Die Anleger. Erschöpft und resigniert. Erschöpft von den Brexit Gesprächen, erschöpft von dem Corona-Virus. Und überhaupt erschöpft. Man erkennt im Augenblick nicht besonders viel textlichen Unterschied zwischen dem Wall Street Journal und dem Journal of Virology. In den USA wächst die Zahl der mit dem Virus Infizierten um mindestens 63.710 auf 8,01 Millionen Fälle. Mindestens 866 Menschen sind nach einer Infektion gestorben. Die EU verzeichnet erstmals seit Anfang April wieder mehr tägliche Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche als die USA. Das Virus (oder heisst es männlich der Virus?) geht es uns weiter ziemlich auf die Nerven. Da Substantive auf -us normalerweise männlich sind, wurde das Virus von ursprünglich das Virus allmählich zu der Virus. Vermutlich ist beides okay und die Zensoren können sich ein herumbasteln an dem Text sparen. Aus Beurlaubungen werden Entlassungen. Die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe stieg in der vergangenen Woche überraschend auf kaum glaubliche 898.000 Menschen. Es tut sich etwas in der Dunkelheit: Im Streit um weitere US-Konjunkturhilfen signalisierte die US-Regierung Bereitschaft, sich zu bewegen. Die US-Börsen haben daraufhin nach einem Kurssturz in Europa, der DAX verlor bis zu 3,3% (!), ihre Verluste stark eingrenzen können. Daimler hat, nach einem 1,7 Milliarden-Verlust im zweiten Quartal, dank einer schnelleren Markterholung im dritten Quartal operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben und die Erwartungen übertroffen. Fujifilm strebt in Japan die Zulassung seines Grippe-Mittels Avigan zur Behandlung von Covid-19-Fällen an. Nach einer Studie soll Avigan die Erholung von Patienten mit schwachen Symptomen beschleunigen. Sehr fein.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,507%-0,472%-0,50%-0,29%
GBP0,046%0,130%0,17%0,35%
USD0,218%0,348%0,37%0,74%
JPY-0,102%0,043%-0,07%0,02%
CHF-0,770%-0,604%-0,57%-0,35%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,61%-0,19%-0,76%
UK0,18%0,83%-0,05%
USA0,73%1,91%0,14%
Japan0,02%-0,02%-0,14%
Schweiz-0,55%-0,47%-0,81%
EURUSD
USD1,1705-
CAD1,54901,3230
GBP*0,90801,2891
CHF1,07090,9149
AUD*1,65460,7073
JPY123,19105,24
SEK10,39458,8798
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,90
Öl Sorte Brent in USD/Fass42,75
Gold in USD/Feinunze1.906,35
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-14,74%3.745,15
S&P 500+3,25%3.230,78
NIKKEI-2,11%23.656,62

Daimler mit Trend (SD +-1)

Daimler mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA