Frühindikatoren 16.11.2022

Publizierdatum: 16. November 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
33.59311.3583.99214.3793.2243.9152.11818.11528.028
+0,17%+1,45%+0,87%+0,46%+0,58%+0,71%-0,27%-1,24%+0,14%
  • US-Erzeugerpreise steigen weniger rasant und lindern Zinssorgen an Börse
  • Siemens Energy schreibt wegen Windkraft-Tochter rote Zahlen
  • Agentur - SpaceX in Finanzierungsrunde mit 150 Mrd Dollar bewertet
  • Investor fordert Arbeitsplatzabbau bei Google-Mutter Alphabet

Guten Morgen... Don Quijote ist der Aristokrat, er ist das Sinnbild der Fantasie. Er hat jeden Ritterroman gelesen und taucht in eine Fantasiewelt ein. Sein treuer Freund, für ihn sein Schildknappe, Sancho Panza begleitet ihn auf seinen Abenteuern. Er hält eine Schafherde für ein feindliches Heer. Seine Angebetete Dulcinea hält er für eine Königstochter. Sancho Panza frägt in dem Roman, warum er diese unscheinbare Bauerstochter so anbetet, sie für die mit Abstand schönste Frau der Welt hält? Die Antwort ist in die Literaturgeschichte eingegangen: Weil ich sie liebe. Ich mag diesen Anti-Helden so sehr. Die Anleger benötigen schon die Fantasie in der Größenordnung von Don Quijote um davon auszugehen, dass die Jahresendrallye so stark ist, dass sie die Märkte in diesem Jahr noch ins Positive ziehen könnte. Der überraschend geringe Anstieg der US-Erzeugerpreise im Oktober hat gestern jedenfalls die Kurse erneut angetrieben. Die Daten scheinen ohne viel Fantasie zu bestätigen, dass die Trendwende bei der Inflation erreicht ist. Auch in der Taiwan Frage hegen jetzt wieder viele Investoren die Fantasie, dass China das Land nicht überfallen wird. Warren Buffett kauft sich bei dem taiwanesischen weltgrößten Chipauftragsfertiger TSMC (+11%) mit rund vier Milliarden Dollar mit seiner Investmentfirma Berkshire ein. TSMC verhandelt Insidern zufolge mit Dresden über den Bau eines Halbleiter-Werks in der sächsischen Landeshauptstadt. Die USA und Europa wollen sich unabhängiger von Lieferanten aus Asien machen. Die spanische Windkraft-Tochter Siemens Gamesa und der Rückzug aus Russland haben den Energietechnik-Konzern Siemens Energy wie erwartet erneut tief in die roten Zahlen gerissen. Die Dividende soll aufgrund der wachsenden Verluste sowie der aktuellen und im nächsten Jahr zu erwartenden Herausforderungen ausfallen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR1,795%2,852%2,76%2,79%
GBP3,529%0,000%4,08%3,73%
USD4,650%5,460%3,95%3,78%
JPY-0,041%0,000%0,25%0,55%
CHF0,000%0,000%1,59%1,83%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland2,07%-0,18%2,13%
UK3,29%0,972%3,13%
USA3,82%1,512%4,37%
Japan0,25%0,07%-0,04%
Schweiz1,08%-0,135%0,85%
EURUSD
USD1,0375-
CAD1,37751,3274
GBP*0,87371,1875
CHF0,97940,9436
AUD*1,53430,6762
JPY145,13139,84
SEK10,856210,4599
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d139,33
Öl Sorte Brent in USD/Fass93,29
Gold in USD/Feinunze1.773,10
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-8,92%4298,41
S&P 500-8,23%4766,18
NIKKEI-12,22%28791,71

TSMC in TWD mit Trend (SD +-0,6)

TSMC in TWD mit Trend (SD +-0,6)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA