Frühindikatoren 17.02.2017

Publizierdatum: 17. Februar 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.6205.8152.34711.7572.8113.3112.11923.96919.226
+0,04%-0,08%-0,09%-0,31%+0,12%-0,38%-0,37%-0,58%-0,45%
  • Juncker kritisiert US-Forderung zu Verteidigungsausgaben
  • Infineon scheitert bei geplanter Übernahme in den USA
  • Bundestags-Gutachten: Auch geänderte Pkw-Maut europarechtswidrig
  • Trump will nächste Woche neuen Einreisestopp verhängen

Guten Morgen... USD 1,0670... Das Herz einer Frau ist wie ein tiefer Ozean voller Geheimnisse. Dieser Mann hat mich gerettet in jeder Hinsicht wie ein Mensch nur von einem anderen gerettet werden kann. Zitiert aus ''Titanic''. Trump ist voller Geheimnisse. Er hält mit seinem Versprechen die Unternehmenssteuern, die Umweltauflagen sowie Auflagen für die Finanzindustrie zu senken den Markt in jeder Hinsicht über Wasser. Investoren in den USA spekulieren auf einen Wirtschaftsboom, ausgelöst durch Steuersenkungen, Deregulierung und Infrastrukturprojekte der neuen US-Regierung. Die Börsen tendierten uneinheitlich. Kursverluste gab es vor allem bei Aktien aus der Bank- und der Gesundheitsbranche. Der Netzwerkausrüster Cisco (+2,4%) übertraf mit seinen Zahlen die Erwartungen. In Europa drückte der Streit um Hilfsgelder für Griechenland die Stimmung. Die Geldgeber und Athen haben ihre Meinungsverschiedenheiten über die Erfüllung griechischer Reformzusagen bislang nicht überwunden. Von einem erfolgreichen Abschluss der aktuellen Prüfrunde hängt ab, ob Griechenland weitere Milliarden aus dem Hilfsprogramm über bis zu EUR 86 Mrd. erhält. Die Allianz ist auf der Suche nach Zukäufen bislang nicht fündig geworden und schüttet deshalb viel Geld an die Anleger aus. Zu einem Aktienrückkauf über bis zu drei Milliarden Euro - dem ersten in der Firmengeschichte - kommt eine höhere Dividende, die sich insgesamt auf fast EUR 3,5 Mrd. summiert. Beim Ketchuphersteller Kraft Heinz (-4,2%) nahmen Anleger Gewinne mit, nachdem der Konzern einen überraschend hohen Gewinn vorgelegt und die Aktie ein Rekordhoch markiert hatte. Einen Kurseinbruch gab es bei Avon (-19%). Der Kosmetikhersteller gab erneut einen Quartalsverlust bekannt. Airlines waren weiter gefragt. Air France-KLM (+13%) hat dank niedriger Treibstoffpreise 2016 mehr verdiente als erwartet (Lufthansa +2%).

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,328%-0,106%0,13%0,75%
GBP0,358%0,753%0,89%1,31%
USD1,057%1,745%2,02%2,36%
JPY-0,008%0,129%0,10%0,28%
CHF-0,726%-0,510%-0,36%0,15%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20152-jährige Bonds
Deutschland0,35%0,63%-0,77%
UK1,26%1,96%0,10%
USA2,46%2,27%1,22%
Japan0,09%0,28%-0,24%
Schweiz-0,13%-0,13%-0,93%
EURUSD
USD1,0670-
CAD1,39401,3062
GBP*0,85341,2502
CHF1,06440,9971
AUD*1,38550,7700
JPY120,94113,34
SEK9,45138,8567
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,84
Öl Sorte Brent USD/Fass55,73
Gold in USD/Feinunze1.237,70
IndexPerf. YTD31.12.2016
STOXX50E0,62%3.290,52
S&P 5004,35%2.249,26
NIKKEI0,58%19.114,37

Allianz

Allianz

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA