Frühindikatoren 17.03.2017

Publizierdatum: 17. März 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.9355.9012.38112.0832.8513.4402.15924.36119.543
-0,07%+0,01%-0,16%+0,61%+1,21%+0,90%+0,67%+0,30%-0,48%
  • US-Notenbank lockert Fusionsregeln für Großbanken
  • Korruptionsermittlungen gegen Airbus nun auch in Frankreich
  • US-Finanzminister - Trump will keine Handelskriege
  • EZB-Chefvolkswirt Praet sieht weiter Gefahren für Konjunktur

Guten Morgen... USD 1,0770... Künstliche Intelligenz? Wenn ich Alexa (meine Hauscomputerin) die Frage stelle, was der Sinn meines Lebens ist, antwortet sie, dass sie die Frage nicht versteht. So weit war ich selbst schon. United we stand, divided we fall (wird sich wohl die US-Notenbank gedacht haben, als sie die Fusionsregeln für Banken geändert hat). Das muss man nicht verstehen, wohl eine spezielle Form von Notenbank-Intelligenz. Bankfusionen, die eine gemeinsame Bilanzsumme von weniger als USD 100 Mrd. erreichen, werden künftig jedenfalls nicht mehr als Gefahr für das Finanzsystem betrachtet. Vorher lag der Grenzwert bei USD 25 Mrd. Durch die Vervierfachung der Summe entfallen bei etlichen Zusammenschlüssen umfangreiche Prüfungen durch die Behörden. Belastet von Verlusten bei Pharma-Aktien haben die Börsen etwas schwächer tendiert. Nach den neuen Haushaltsplänen von Trump kommen auf die Branche zum einen höhere Kosten in Milliardenhöhe durch eine neue Regulierung zu. Zum anderen sollen nach dem Etatvorhaben Ausgaben für die medizinische Forschung deutlich gesenkt werden. Oracle (+6%) übertraf dank eines starken Cloud-Geschäfts mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen. Die Schlappe für die Rechtspopulisten in den Niederlanden hat unter Europas Anlegern zum Auftakt des Superwahljahres für Erleichterung gesorgt und die Kurse befeuert. Generali (+2,6%) gab bekannt, trotz eines nahezu stagnierenden Jahresgewinns eine deutlich höhere Dividende ausschütten zu wollen. In London schoben sich besonders Bergbauwerte nach vorne. Der indische Milliardär Anil Agarwal will bei Anglo American (+8,6%) einsteigen. Das Geschäftsklima in der Region Philadelphia trübte sich zwar im März ein, hielt sich aber weiter auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Auch Daten vom Immobilienmarkt fielen uneinheitlich aus. Der Euro tendierte erneut fester.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,111%0,27%0,85%
GBP0,345%0,719%0,89%1,26%
USD1,152%1,814%2,11%2,46%
JPY-0,012%0,128%0,09%0,26%
CHF-0,728%-0,502%-0,28%0,20%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,45%0,21%-0,79%
UK1,26%1,24%0,09%
USA2,53%2,44%1,34%
Japan0,08%0,05%-0,26%
Schweiz-0,03%-0,19%-0,88%
EURUSD
USD1,0772-
CAD1,43451,3322
GBP*0,87161,2354
CHF1,07380,9968
AUD*1,40140,7686
JPY122,06113,33
SEK9,49698,8161
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,72
Öl Sorte Brent USD/Fass51,75
Gold in USD/Feinunze1.227,71
IndexPerf. YTD31.12.2016
STOXX50E4,54%3.290,52
S&P 5005,86%2.249,26
NIKKEI2,24%19.114,37

Oracle in US-Dollar (logarithmische Darstellung)

Oracle in US-Dollar (logarithmische Darstellung)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA