Frühindikatoren 17.05.2022

Publizierdatum: 17. Mai 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
32.22311.6634.00813.9643.1283.6852.15320.41626.671
+0,08%-1,2%-0,39%-0,45%+0,90%-0,49%+0,68%+2,33%+0,47%
  • Weizenpreis steigt wegen Indiens Exportstopps auf neuen Rekord
  • Kein Big Mac für Putin - McDonald's verkauft Russland-Geschäft
  • Kein Clio für Putin - Renault stellt Aktivität in Russland ein - Moskwitsch kommt wieder
  • Erdogan verweigert Gespräche und lehnt Nato-Beitritte von Schweden und Finnland ab

Guten Morgen...Ukraine-Krieg, Klimawandel, ein Rekord beim Weizenpreis, eine merkwürdige Corona Politik in China, diese Lebensumstände sind nur teilweise geeignet, die fluiden Kräfte der Börsen-Gegenwart zu beschreiben. Verschreckt wurden die Investoren durch eine Serie schwacher Konjunkturdaten, die die Aktienmärkte belasteten. Auch die enormen Preisschwankungen für einige Rohstoffe wie Weizen beunruhigten den Markt. In der Lockdown-Gruft: Nach wochenlangen Corona-Lockdowns halbierten sich in China zuletzt fast die Immobilienverkäufe. Der Einzelhandelsumsatz brach in im April um 11% ein und auch die chinesische Industrie drosselte ihre Produktion. Das ist klingonisch und bedeutet auf Deutsch, dass China beinahe im Eimer ist. Chinas Wirtschaft wird einem Bericht der US-Handelskammer zufolge noch lange unter seiner Corona-Politik leiden. Leider würden die Lockdowns von diesem Jahr und die Beschränkungen der letzten Jahre dazu führen, dass wir in drei, vier, fünf Jahren wahrscheinlich einen Rückgang der Investitionen erleben werden. Ausländische Firmen mit Zulieferern aus China würden sich wegen der Beschränkungen nach alternativen Bezugsquellen umsehen. Zudem hielten Zugangsbeschränkungen, diskriminierende Vorschriften und restriktive Anforderungen an die Cybersicherheit US-Firmen von Investitionen ab, so die US-Handelskammer. Der Preis für Weizen ist auf einen Rekord gestiegen. Grund ist das von Indien verkündete Exportverbot. Indien ist der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt. Intervention in den Zeitgeist: Die Regierung hatte das Exportverbot mit den Auswirkungen der aktuellen Hitzewelle auf die Ernte begründet. Schon der Ukraine-Krieg hat zur Verknappung von Weizen auf dem Weltmarkt geführt. Wegen des Ukraine-Krieges stutzt die EU-Kommission ihre Wachstumsprognose drastisch zusammen und warnt vor anhaltend hohen Inflation.































Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,403%0,206%1,31%1,69%
GBP1,282%0,000%2,24%2,09%
USD1,455%2,657%2,86%2,94%
JPY-0,018%0,000%0,18%0,39%
CHF0,000%0,000%0,76%1,32%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland0,94%-0,18%0,15%
UK1,73%0,972%1,25%
USA2,92%1,512%2,61%
Japan0,24%0,07%-0,06%
Schweiz0,76%-0,135%-0,11%
EURUSD
USD1,0441-
CAD1,33951,2828
GBP*0,84631,2338
CHF1,04561,0013
AUD*1,49170,6999
JPY135,04129,32
SEK10,482310,0363
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d154,03
Öl Sorte Brent in USD/Fass113,79
Gold in USD/Feinunze1.824,89
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-14,27%4298,41
S&P 500-8,44%4766,18
NIKKEI-10,23%28791,71

Europäischer Weizen in Euro mit langfristigem Trend (SD +-1)

Europäischer Weizen in Euro mit langfristigem Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA