Frühindikatoren 18.02.2021

Publizierdatum: 18. Februar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.61313.9663.93113.9093.0213.7001.88230.77430.230
+0,29%-0,58%-0,03%-1,1%-0,07%-0,71%-0,48%-1,00%-0,21%
  • Spahn bricht Lanze für Qualität von AstraZeneca-Impfstoff
  • Fast 5.000 Honkonger beantragen Visa für Großbritannien
  • Amtsärzte - Schnelltests alleine bringen nichts
  • Felix Helvetia - Schweiz will ab 1. März Ausstieg aus Teil-Lockdown einleiten

Guten Morgen...Ich habe ihm mein Herz geschenkt, er nahm es, hat es zu Tode gequält und hat es mir dann vor die Füße geworfen. Sturmhöhe. Emily Brontë. Oh, oh, oh, das hört sich noch schlechter an, als die etwas schwächere Börse gestern. Die weltweite Ausbreitung neuer Mutationen und die sportliche Bewertung der Märkte haben die Anleger etwas verunsichert. Die Investoren werden nicht zu Tode gequält, aber sie können das billionenschwere US-Konjunkturpaket gar nicht mehr erwarten. Vor Ende März soll es aber endlich so weit sein. Ein normaler Angestellter hat, um eine Einheit des S&P 500 zu kaufen, in den Jahren 1974 und 1982 weniger als 15 Stunden dafür arbeiten müssen. Jetzt zeigt eine Finanzstudie, dass die Leute heute 10-Mal länger dafür arbeiten müssen. Die Armen. Der US-Aktienmarkt hat im letzten Jahr viele neue Käufer, besonders Kleinanleger, hinzugewonnen. Sehr fein. Andererseits haben Insider, die einen Großteil des Aktienwertes in den USA besitzen, beschlossen, tendenziell zu verkaufen. Schade eigentlich. Insider können aus vielen Gründen verkaufen. Weil sie die Aktien ihrer Firma gerade für sehr günstig erachten, gehört eher nicht dazu. Die meisten Experten sind aber weiter positiv für den Markt, was auch an den tiefen Zinsen liegt. Spahn hat angesichts der Skepsis gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca eine Lanze für dessen Qualität gebrochen. Ich würde mich sofort damit impfen lassen, sagte er. Konjunktiv. Er verwies aber auf die geltende Prioritätenliste. Die offensichtliche Zurückhaltung vieler Menschen gegenüber diesem Impfstoff ist aus vielen Gründen für den Staat ungut. Dieser gilt als das derzeit mit großem Abstand billigste Corona-Serum. Facebook hat im Streit mit Australien über ein geplantes Mediengesetz mit einer Sperre von Nachrichten auf seinen Websites gedroht.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,545%-0,498%-0,39%-0,05%
GBP0,056%0,128%0,44%0,77%
USD0,181%0,296%0,67%1,33%
JPY-0,081%0,042%-0,02%0,11%
CHF-0,757%-0,600%-0,44%-0,04%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,37%-0,58%-0,69%
UK0,57%0,20%-0,05%
USA1,28%0,91%0,11%
Japan0,09%0,02%-0,12%
Schweiz-0,28%-0,449%-0,78%
EURUSD
USD1,2045-
CAD1,52991,2697
GBP*0,86941,3850
CHF1,08260,8988
AUD*1,55330,7753
JPY127,52105,86
SEK10,02388,3220
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,04
Öl Sorte Brent in USD/Fass65,16
Gold in USD/Feinunze1.782,10
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+4,15%3552,64
S&P 500+6,12%3756,07
NIKKEI+8,98%27444,17

Facebook in USD mit Trend (SD +-0,6)

Facebook in USD mit Trend (SD +-0,6)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA