Frühindikatoren 18.03.2020

Publizierdatum: 18. März 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
21.2377.3352.5298.9391.7692.5311.51122.61416.727
+5,20%+6,23%+6,00%+2,25%-1,28%+3,27%+2,85%-2,79%-1,68%
  • Sánchez ruft Alarmzustand für Spanien aus
  • Forscher - Auf jeden bestätigten Corona-Fall kommen bis zu zehn unentdeckte
  • Spanien legt größtes Konjunkturprogramm seiner Geschichte auf
  • New York steht vor einer Ausgangssperre

Guten Morgen...I've been waiting for you. Little pieces of you are keeping me together. Looking for your headlights, stumble home every time. Justin Jesso. Are you getting closer? Der Dow Jones Index Verlauf sieht aus wie ein EKG. Kleine Puzzleteile des Marktes wie gestern der optimistische, sehr feste Börsentrend halten mich zusammen. Ach nein, bitte, die Futures sind schon wieder im Minus. Die wollen offenbar New York abriegeln. Die Scheinwerfer des Marktes sind auf die Behörden gerichtet: Die US-Regierung plant eine radikale Maßnahme, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus abzumildern und will Helikoptergeld in Form von Schecks an die Bürger verteilen. Jeder Amerikaner soll mehr als tausend Dollar bekommen. Trump will ein Paket über insgesamt 1.000 Milliarden Dollar. Meine Güte. Spanien legt ein gigantisches Rettungspaket über 200 Milliarden Euro auf. Das sind etwa 20% (!) des BIP und das größte Maßnahmenbündel, das Spanien in der Geschichte verabschiedet hat. Auch andere Länder greifen der Wirtschaft massiv unter die Arme. 2008/2009 führte die Geldflutung der Zentralbanken und Regierungen in Reaktion auf die Lehman-Pleite zu einer inflationären Entwicklung praktisch auf allen Märkten. Der S&P 500 Index hatte sich z.B. von 666 Punkten im Tief 2009 auf 3.393 Punkten (19. Februar 2020) auf ein Allzeithoch vervielfacht. Welche Kanäle wird sich die Geldflut diesmal suchen? In den USA sind neben Toilettenpapier und Nudeln derzeit ausgerechnet Schnellfeuerwaffen sehr gefragt. Virus erschießen? Laut Robert-Koch-Institut könne die Pandemie etwa zwei Jahre dauern. Auf die Frage, ob entsprechend die Beschränkungen für die Menschen in Kraft bleiben müssten, sagte ein Vertreter des Institutes: Im extremen Fall bestünde diese Möglichkeit. Wahrscheinlich werden in den USA bald Kampfhubschrauber knapp werden.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,408%-0,263%-0,23%-0,05%
GBP0,513%0,724%0,65%0,77%
USD1,052%0,862%0,71%0,93%
JPY-0,097%0,041%-0,02%0,07%
CHF-0,812%-0,675%-0,58%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,42%-0,19%-0,82%
UK0,58%0,83%0,37%
USA1,04%1,91%0,44%
Japan0,05%-0,02%-0,16%
Schweiz-0,48%-0,47%-0,79%
EURUSD
USD1,1007-
CAD1,56561,4220
GBP*0,91001,2096
CHF1,05550,9587
AUD*1,83650,5994
JPY117,82106,98
SEK10,86419,8982
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,93
Öl Sorte Brent in USD/Fass28,43
Gold in USD/Feinunze1.508,01
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-32,42%3.745,15
S&P 500-20,28%3.230,78
NIKKEI-26,89%23.656,62

DAX

DAX

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA