Frühindikatoren 18.04.2017

Publizierdatum: 18. April 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf133 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.6375.8572.34912.1092.8613.4482.13524.00318.419
+0,90%+0,89%+0,86%-0,38%-0,63%-0,58%-0,28%-1,07%+0,34%
  • Facebook kündigt Überprüfung von Umgang mit Gewaltbeiträgen an
  • Erdogans Sieg entzweit die Türkei
  • US-Vizepräsident Pence bekennt sich zur Militärallianz mit Japan
  • Industrie und Einzelhandel schieben Chinas Wirtschaft an

Guten Morgen... USD 1,0645...An der Wall Street sind die Aktien gestern gestiegen und der Dollar gefallen, nachdem die Sorgen um geopolitische Spannungen zu Wochenbeginn etwas abgenommen hatten. Am Rohstoffmarkt gehörte Kupfer zu den Gewinnern, angetrieben von einem beschleunigten Wirtschaftswachstum in China. Der US-Videodienst Netflix hat im ersten Quartal weniger neue Abonnenten hinzugewonnen als erwartet. Außerhalb der Vereinigten Staaten kamen von Januar bis März 3,53 Mio. neue Kunden hinzu, auf dem Heimatmarkt waren es 1,42 Mio., wie das Unternehmen nach Börsenschluss mitteilte. Die Einnahmen des in Kalifornien ansässigen Unternehmens legten in dem Quartal um rund 35% auf USD 2,64 Mrd. zu. Der Überschuss erhöhte sich von USD 28 Mio. auf USD 178 Mio. Der Netflix-Aktienkurs gab nachbörslich rund drei Prozent nach. In Europa wird für heute ein freundliches Börsenumfeld nach den Feiertagen erwartet. Die Belegschaft der krisengeschüttelten italienischen Fluggesellschaft Alitalia ist über den vom Management vorgelegten Rettungsplan gespalten. Gewerkschaften der Piloten und des Bordpersonals kündigten an, dass sie bei der am Mittwoch beginnenden Befragung unter der Belegschaft gegen den Rettungsplan stimmen werden. Eine Erholung der Industrie kurbelt die Wirtschaft Chinas an. Das Produzierende Gewerbe legte zwischen Januar und März um 6,5% binnen Jahresfrist zu, wie das Statistikamt in Peking mitteilte. Dies ist das stärkste Wachstum seit Ende 2014. Allein die Industrie schaffte ein Plus von sieben Prozent. Für Lichtblicke sorgten auch der Einzel- und Großhandel. Hier fiel das Wachstum im ersten Quartal mit 7,4% ebenfalls so kräftig aus wie zuletzt vor rund zweieinhalb Jahren. Deutlich nach oben ging es auch für die Türkische Lira. Die Einwohner des Landes hatten sich am Wochenende knapp für einen Umbau des politischen System des Landes entschieden.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,331%-0,120%0,12%0,66%
GBP0,339%0,696%0,74%1,07%
USD1,158%1,772%1,85%2,18%
JPY0,013%0,138%0,04%0,20%
CHF-0,732%-0,511%-0,42%0,05%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,18%0,21%-0,86%
UK1,03%1,24%0,10%
USA2,24%2,44%1,20%
Japan0,01%0,05%-0,21%
Schweiz-0,20%-0,19%-0,95%
EURUSD
USD1,0644-
CAD1,41851,3323
GBP*0,84531,2589
CHF1,06821,0035
AUD*1,41010,7548
JPY115,97108,95
SEK9,58209,0016
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,54
Öl Sorte Brent USD/Fass55,42
Gold in USD/Feinunze1.284,01
IndexPerf. YTD31.12.2016
STOXX50E4,79%3.290,52
S&P 5004,43%2.249,26
NIKKEI-3,64%19.114,37

Netflix Inc

Netflix Inc

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Michael.Kastler (Tel. +43-662-885511-2694) e-mail: michael.kastler@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA