Frühindikatoren 18.08.2020

Publizierdatum: 18. August 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf144 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
27.84511.1303.38212.9212.2243.3061.72425.38623.027
-0,31%+1,00%+0,27%+0,15%-0,98%+0,02%+0,57%+0,15%-0,30%
  • Asiatische Aktienmärkte treten heute auf der Stelle
  • Nasdaq 100: Tech-Aktien mit neuem Rekordhoch
  • Alibaba-Konkurrent JD.com mit unerwartet starken Zahlen
  • Delivery Hero wird am 24. August Wirecard im Dax ersetzen

Guten Morgen. Die neuerlichen Spannungen zwischen Amerika und China werden von den Anlegern mit Argusaugen beobachtet. Ein kürzlich in Aussicht gestelltes Treffen der beiden Supermächte wurde verschoben, dabei wollte man sich eigentlich über die Fortschritte im Handelsabkommen austauschen. Die harte Gangart von US-Präsident Trump in Sachen TikTok kamen im Reich der Mitte gar nicht gut an. Anders bei den US-Wählern, die den Sticheleien eher mit Wohlwollen gegenüberstehen. Zumindest lassen darauf die jüngsten Wahlumfragen schließen, hier hat der Amtsinhaber zuletzt wieder verlorenen Boden gegenüber seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden gutmachen können. Völlig außer Rand und Band zeigt sich die Aktie von CureVac, die mit ihrer Börsennotierung in Amerika frisches Geld eingesammelt hat. Der Kurs konnte seit dem Börsenstart letzte Woche etwa 382% zulegen. Durch den Börsengang hat sich CureVac rund EUR 180 Mio. an frischem Kapital besorgt, um die Impfstoffentwicklung weiter voranzutreiben. Anfang Juli erhielt das Unternehmen zudem eine Kreditzusage über EUR 75 Mio. von der Europäischen Investitionsbank. Auch der Bund hat angekündigt, sich mit EUR 300 Mio. an CureVac zu beteiligen. Das Tübinger Pharmaunternehmen will seinen Covid-Impfstoff in der ersten Jahreshälfte 2021 auf den Markt bringen. Frei nach Peter Schilling: Während der Dow Jones seit Tagen nicht vom Fleck kommt, sind die Tech-Investoren völlig losgelöst. Die Erdanziehungskraft ist überwunden, alles läuft perfekt schon seit Wochen. Schwerelos die Aktien von Tesla, die sich gestern mit 11,2% aus der Erdumlaufbahn katapultierten. Der Elektroautohersteller war jedoch nicht die einzige Tech-Aktie, die gestern zulegen konnte und somit erreichte auch der Nasdaq 100 ein neues Rekordhoch. In Asien zeigen sich die Aktienmärkte von den Vorgaben unbeeindruckt und notieren auf Vortagsniveau.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,480%-0,355%-0,38%-0,19%
GBP0,073%0,266%0,20%0,38%
USD0,268%0,460%0,31%0,64%
JPY-0,055%0,109%-0,05%0,03%
CHF-0,711%-0,511%-0,50%-0,27%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,45%-0,19%-0,66%
UK0,22%0,83%0,01%
USA0,68%1,91%0,15%
Japan0,04%-0,02%-0,12%
Schweiz-0,46%-0,47%-0,81%
EURUSD
USD1,1890-
CAD1,56711,3185
GBP*0,90501,3134
CHF1,07630,9052
AUD*1,64600,7223
JPY125,57105,60
SEK10,30638,6662
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d176,21
Öl Sorte Brent in USD/Fass45,25
Gold in USD/Feinunze1.991,55
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-11,73%3.745,15
S&P 500-1,31%3.230,78
NIKKEI-5,56%23.656,62

Alibaba unbeeindruckt von Trump-Drohung

Alibaba unbeeindruckt von Trump-Drohung

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA