Frühindikatoren 18.09.2020

Publizierdatum: 18. September 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
27.90210.9103.35713.2082.2433.3171.70124.44823.343
-0,47%-1,27%-0,84%-0,36%-0,7%-0,67%-0,47%+0,44%+0,10%
  • Trump schürt Zweifel an Wahl-Ausgang - Twitter versieht Beitrag mit Warnung
  • FBI - Russland versucht Biden im US-Wahlkampf zu schaden
  • Apple eröffnet ersten Online-Store für Indien
  • Klimawandel: Arktisches Meereis erreicht zweitkleinste Ausdehnung

Guten Morgen. Ich bin sowas von einem miserablen Hausverlasser. Kaum habe ich die Tür abgeschlossen, lässt mich das Gefühl nicht mehr los, die Herdplatte würde noch brennen, obwohl ich nie koche. Die Börse ist ganz miserabel darin, mit Unsicherheiten umzugehen. Oh je, der Markt tendierte schwächer. Einige Investoren machen sich Sorgen, dass die US-Wahl ein juristisches Nachspiel haben könnte und damit längere Zeit Unsicherheit über den Wahlausgang bestehen könnte. Konjunktiv. Könnte, könnte auch nicht. Russland mischt sich jedenfalls nach Angaben des FBI in den US-Präsidentschaftswahlkampf zulasten von Biden ein. Moskau lanciere einen kontinuierlichen Fluss an Falschinformationen, der auf den Herausforderer von Trump abziele. Die Aussage des FBI-Direktors folgt auf eine Warnung des Nationalen Zentrums der US-Regierung zur Spionageabwehr von Anfang August, wonach Russland, China und der Iran allesamt versuchen, sich in die am 3. November angesetzte Wahl einzumischen. Snowflake ist an die New Yorker Börse gegangen. Mit erwarteten Erlösen von rund 3,36 Milliarden Dollar schaffte der Cloud-Anbieter den größten US-Börsengang des Jahres. Insgesamt wird das einstige Start-up mit mehr als 33 Milliarden Dollar bewertet. Snowflake macht noch Verluste und erzielte in den vergangenen zwölf Monaten etwa 400 Millionen Dollar Umsatz. Wegen der guten Wachstumsaussichten halten einige Analysten die um ein Vielfaches höhere Bewertung dennoch für realistisch. Frankreich verzeichnet erneut einen Rekord bei Corona-Neuinfektionen. Binnen eines Tages seien 10.593 weitere Fälle bestätigt worden. Madrid kündigt einen Lockdown besonders betroffener Stadtteile an. Die Pandemie hat Unicef zufolge 150 Millionen Kinder zusätzlich in die Armut gestürzt. Die westlichen Werte werden zwar in Washington, Berlin, Paris und London postuliert, aber in Afrika suspendiert.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,501%-0,423%-0,43%-0,23%
GBP0,053%0,175%0,13%0,34%
USD0,227%0,376%0,32%0,66%
JPY-0,098%0,086%-0,06%0,01%
CHF-0,759%-0,568%-0,58%-0,33%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,48%-0,19%-0,70%
UK0,18%0,83%-0,11%
USA0,68%1,91%0,14%
Japan0,01%-0,02%-0,14%
Schweiz-0,48%-0,47%-0,75%
EURUSD
USD1,1851-
CAD1,55911,3156
GBP*0,91411,2964
CHF1,07640,9083
AUD*1,61960,7315
JPY124,21104,80
SEK10,39648,7728
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d174,26
Öl Sorte Brent in USD/Fass43,63
Gold in USD/Feinunze1.953,64
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-11,43%3.745,15
S&P 500-1,71%3.230,78
NIKKEI-3,22%23.656,62

S&P 500 Index in US-Dollar

S&P 500 Index in US-Dollar

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA