Frühindikatoren 19.02.2021

Publizierdatum: 19. Februar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.49313.8653.91413.8872.9783.6811.85630.53330.018
-0,38%-0,72%-0,44%-0,16%-1,45%-0,51%-1,39%-0,20%-0,72%
  • Nestlés Kassen klingelten 2020 dank Tierfutter und Vitaminen
  • Bald jede dritte private Pleite wegen übermäßigem Konsum
  • Allianz übertrifft Gewinnerwartungen - Corona kostet 1,3 Mrd Euro
  • Eine wirtschaftliche Katastrophe - Skigebiete - Salzburger Seilbahner rechnen mit 90% Ausfall

Guten Morgen...Ich bin Eis und er ist Feuer. Wir sind vollkommen unterschiedlich und doch so gleich. Zitiert aus: After Passion. Der Renditeanstieg von 0,32% von 10-jährigen US-Staatsanleihen auf mittlerweile 1,3% seit knapp einem Jahr ist Eis in das Feuer der Aktienmärkte. Die Börsen tendierten schwächer. Die Anleger sind in einem Rondo der Wankelmütigkeit zwischen günstigen monetären Faktoren und ungünstigen Bewertungen gefangen. Nestlé (-1,1%) hat 2020 vom starken Online- und Detailhandel profitiert. Katzen würden Felix kaufen: Die Konsumenten deckten sich insbesondere mit Tiernahrung (Felix-Katzenfutter), Kaffee (Nespresso) und Gesundheitsprodukten ein. In der Folge wuchs der Nahrungsmittelmulti aus eigener Kraft um starke 3,6%. Als geniale Investition erwies sich der Vertriebsdeal mit Starbucks. SAP-Chef Klein erklärt Diversität zur Konzernstrategie, höhere Quoten für Frauen und People of Colour inklusive. Menschen wie Christian Klein wurden in die Welt gesetzt, um die Traurigkeit zu bekämpfen. China will als erster Staat eine eigene digitale Währung einführen. Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Der E-Yuan funktioniert genau gegensätzlich zu Bitcoin. China führt die digitale Währung nicht etwa ein, um Zahlungsflüsse unkenntlich zu machen, sondern ganz im Gegenteil, um die Bürger mehr zu überwachen, sagten Experten. Die Niederlande locken wegen des Brexits immer mehr Unternehmen aus Großbritannien an. Eine Rekordzahl von 550 Firmen befinde sich derzeit in Gesprächen für eine Übersiedlung. In Amsterdam spricht man von einem Boom wie im frühen 17. Jahrhundert. Etwas übertrieben. Vielleicht. VW (+4,6%) hält sich die Möglichkeit eines Börsengangs von Porsche offen. Sehr fein. China Mobile (+6,6%) hat sich davon erholt, dass sie die Amerikaner letztes Jahr auf eine Sperrliste gesetzt haben und tendiert weiter fest.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,543%-0,498%-0,35%-0,02%
GBP0,059%0,128%0,48%0,83%
USD0,182%0,291%0,67%1,35%
JPY-0,080%0,046%-0,01%0,13%
CHF-0,757%-0,600%-0,43%-0,05%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,34%-0,58%-0,69%
UK0,63%0,20%-0,03%
USA1,31%0,91%0,11%
Japan0,11%0,02%-0,11%
Schweiz-0,26%-0,449%-0,77%
EURUSD
USD1,2097-
CAD1,53461,2693
GBP*0,86541,3975
CHF1,08410,8962
AUD*1,55340,7786
JPY127,75105,62
SEK10,03848,2988
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d174,68
Öl Sorte Brent in USD/Fass63,23
Gold in USD/Feinunze1.771,81
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+3,61%3552,64
S&P 500+5,20%3756,07
NIKKEI+8,02%27444,17

Nestlé in CHF mit Trend (SD +-0,7)

Nestlé in CHF mit Trend (SD +-0,7)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA