Frühindikatoren 19.11.2021

Publizierdatum: 19. November 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
35.87115.9944.70516.2223.8294.3842.04125.02629.741
-0,17%+0,45%+0,34%-0,18%-1,66%-0,39%-0,49%-1,16%+0,48%
  • 90% Wirksamkeit in Studie - Novavax beantragt Zulassung für ersten Totimpfstoff in EU
  • FSK ab 18 - Stiko empfiehlt Corona-Auffrischimpfung für alle ab 18 Jahren
  • Verschärfung von Corona-Kurs wegen Rekordzahlen
  • Brasilien: Abholzung im Amazonas steigt weiter stark an

Guten Morgen...Der erste Totimpfstoff. Die EMA prüft das Corona-Vakzine von Novavax (+3,8%). Sollte der traditionell hergestellte Impfstoff zugelassen werden, könnte die Bereitschaft in der Gruppe der Impfskeptiker deutlich ansteigen sich impfen zu lassen. Auch dürfte bald schon die Anti-COVID-Pille von Pfizer die Märkte erreichen. Wird durch diese beiden Faktoren die Anzahl an Personen, die auf Intensivstationen wegen COVID behandelt werden müssen, stark rückläufig sein? Im Kampf Virus gegen die Menschheit scheint es so, als würden sich am Horizont Aragorn, Superman und Luke Skywalker auf unsere Seite, auf die Seite der Menschheit, stellen. Der Virus ist in unsere Flanke eingedrungen. Die Generalität hat den Feind unterschätzt. Jetzt nicht mehr. Es mag der Tag kommen, an dem die Menschen keine Hoffnung mehr haben. Aber dieser Tag ist noch fern. Nicht hier, nicht jetzt, nicht heute. Republikanische Hardliner fordern von Biden einen kompletten Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking, weil China Minderheiten unterdrücke. Biden zieht nun gewisse Maßnahmen in Betracht. US-Sportler sollen dennoch teilnehmen dürfen. Die Börsen tendierten uneinheitlich. Oh je, der Amazon-Konkurrent Alibaba (-11%) warnt vor dem schwächsten Wachstum seit seinem Börsengang 2014. Die Aktie hat seit ihrem Top im Herbst 56% verloren. Der Wert wird mit einem geschätzten KGV (3/22) von nur noch 15 gehandelt. Alibaba und andere Techfirmen stehen im Fokus der chinesischen Regierung, die in den vergangenen Monaten die Vorschriften für sämtliche Branchen verschärfte. Zudem werden diese Aktien von der schlechten Stimmung zwischen Washington und Peking belastet. Good News zum Schluss, immer positiv enden: Nach heftigen Einbußen zu Beginn der Corona-Pandemie laufen wenigstens die Geschäfte bei der traditionsreichen Kaufhauskette Macy's (+21%) wieder rund. Sehr fein.









Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,564%-0,488%-0,10%0,17%
GBP0,113%0,678%1,23%1,18%
USD0,160%0,390%1,29%1,60%
JPY-0,095%0,054%0,02%0,10%
CHF-0,779%-0,573%-0,14%0,15%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,27%-0,58%-0,74%
UK0,92%0,20%0,54%
USA1,59%0,91%0,51%
Japan0,08%0,02%-0,12%
Schweiz-0,14%-0,449%-0,74%
EURUSD
USD1,1352-
CAD1,42991,2594
GBP*0,84161,3488
CHF1,05170,9261
AUD*1,55930,7280
JPY129,81114,34
SEK10,07498,8733
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,24
Öl Sorte Brent in USD/Fass81,93
Gold in USD/Feinunze1.861,25
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+23,40%3552,64
S&P 500+34,76%3756,07
NIKKEI+5,32%27444,17

Alibaba in USD (mit Trend, SD +-0,7)

Alibaba in USD (mit Trend, SD +-0,7)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA