Frühindikatoren 20.03.2017

Publizierdatum: 20. März 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.9155.9012.37812.0952.8423.4482.16224.43519.522
-0,10%+0,00%-0,13%+0,10%-0,32%+0,25%+0,14%+0,52%-0,48%
  • Macron und Le Pen laut Umfrage in erster Wahlrunde gleichauf
  • Weltbank stellt 57 Milliarden Dollar für Subsahara-Afrika bereit
  • Deutsche Bank startet Kapitalerhöhung - Aktienpreis bekanntgegeben
  • BMW will Millionen in US-Werk investieren - Pläne für Mexiko stehen

Guten Morgen... USD 1,0760... Auch die Verzweiflung hat ihre Ekstase. Victor Hugo. Das könnte sich Merkel bei ihrem Besuch bei Trump (she is second!) auch gedacht haben. Der Besuch machte die Gräben zwischen Deutschland und den USA deutlich. Analysten sagten, das Risiko eines Handelskrieges sei dennoch gering. Die Lösung könnte sein, dass Deutschland Rüstungsgüter von den USA kauft, um so die Leistungsbilanz etwas ausgeglichener zu gestalten. In der alten Woche hatte die Erleichterung nach den Wahlen in den Niederlanden den DAX um rund ein Prozent nach vorne gebracht. Im Wochenvergleich ergab sich für den S&P 500 dagegen nur ein Anstieg von 0,2%. Am Freitag war der ''große Verfall'' an den Terminmärkten. An diesem Tag, jeweils der dritte Freitag im März, Juni, September und Dezember, enden die Futures und viele Optionen. Haupt-Gesprächsthema am Markt waren Aussagen von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny. Er schloss eine Zinserhöhung vor (!) Ablauf der billionenschweren Anleihekäufe seines Hauses nicht aus. Das trieb den Euro auf ein Sechs-Wochen-Hoch. Die Unsicherheit vor den Wahlen in Frankreich verhinderte aber größere Zugewinne. Die Rendite der zehnjährigen italienischen Staatsanleihen stieg mit 2,6% auf dem höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren. Ferdinand Piech will bei Porsche aussteigen. Der 79-Jährige besitzt über Stiftungen 14,7% der Stammaktien der Porsche SE. Diese Holding wiederum hält gut 52% an VW (-1,2%). Die Deutsche Bank (-1,5%) startet morgen mit ihrer mit Spannung erwarteten EUR 8 Mrd. schweren Kapitalerhöhung. Tiffany's (+ 2,7%) Geschäfte liefen zum Jahresende insbesondere in Asien gut. In den USA litt der Juwelier dagegen unter Trump: Wegen verschärfter Sicherheitsvorkehrungen rund um den Trump Tower in New York blieben in Tiffany's nahe gelegener Vorzeigefiliale auf der Prachtmeile Fifth Avenue die Kunden aus.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,109%0,26%0,85%
GBP0,344%0,734%0,92%1,26%
USD1,152%1,813%2,09%2,45%
JPY-0,006%0,130%0,09%0,26%
CHF-0,726%-0,499%-0,25%0,17%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,43%0,21%-0,77%
UK1,25%1,24%0,08%
USA2,50%2,44%1,32%
Japan0,07%0,05%-0,26%
Schweiz-0,02%-0,19%-0,87%
EURUSD
USD1,0761-
CAD1,43381,3324
GBP*0,86831,2388
CHF1,07230,9965
AUD*1,39290,7724
JPY121,21112,63
SEK9,47818,8080
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,82
Öl Sorte Brent USD/Fass51,38
Gold in USD/Feinunze1.233,61
IndexPerf. YTD31.12.2016
STOXX50E4,79%3.290,52
S&P 5005,72%2.249,26
NIKKEI2,13%19.114,37

Deutsche Bank

Deutsche Bank

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA