Frühindikatoren 20.04.2017

Publizierdatum: 20. April 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.4045.8632.33812.0162.8393.4212.07423.92118.506
-0,58%+0,23%-0,17%+0,13%+0,32%+0,33%-0,43%+0,40%+0,42%
  • FED-Umfrage bescheinigt US-Wirtschaft nur leichten Inflationsdruck
  • Mega-Ölprojekte - Exxon beantragt bei USA Ausnahmen von Russland-Sanktionen
  • Dokumente - Putin-nahes Institut entwickelte Plan für US-Wahl
  • Moskau rettet von orthodoxer Kirche kontrollierte Bank

Guten Morgen... USD 1,0730...Mit jedem Tag gewinnt es (Anmerkung: gemeint ist hier das Böse) an Stärke. Hütet euch! Zitat aus einer Konversation zwischen Luna und dem Zauberer Gandalf aus Tolkiens ''The Hobbit or There and Back Again''. Mit jedem Tag gewinnt es an Stärke (Anmerkung: gemeint ist hier das Böse in Form von Kursrückgängen). Die New Yorker Börse hat erneut schwächer geschlossen. Der Dow Jones Index liegt damit um 3,6% unter dem am 01. März erreichten Allzeithoch. Zu hüten braucht man sich wahrscheinlich noch nicht. Die Sommermonate ab Mai (Sell in May and go away) sind statistisch an der Börse deutlich schwächere Monate als die Wintermonate. Die Anleger lassen sich lieber mit ner Cola auf der Luftmatratze grillen als Aktien zu kaufen. Das klingt so emphatisch, so überzeugend und richtig, allerdings ist der statistische Zusammenhang seit der Finanzkrise - wie so viele historische Gewissheiten - nicht mehr nachweisbar. Neben den anhaltenden politischen Unsicherheiten belastete der Kursrutsch der IBM-Aktie nach enttäuschenden Quartalszahlen zumindest gestern den Markt. Die Investoren warten jetzt auf Hinweise, na klar, ob die zuletzt eher schwachen Konjunkturdaten aus den USA bereits den Beginn eines Wirtschaftsabschwungs signalisieren könnten, könnten sie auch nicht. Schwach zeigten auch Ölwerte wie Chevron. Die Rohölpreise waren nach der Veröffentlichung aktueller US-Öllagerdaten deutlich zurückgekommen. Der veröffentlichte Konjunkturbericht der US-Notenbank (gemeint ist hier das gute ''Beige Book'') hatte keinen merklichen Einfluss auf den Handel. Dem Bericht zufolge ist in den USA die Wirtschaft und die Beschäftigung in den sechs Wochen bis Ende März moderat gewachsen. Immerhin. Wenige Tage vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl liegen die vier aussichtsreichsten Kandidaten in Umfragen fast gleichauf.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,332%-0,123%0,11%0,66%
GBP0,337%0,693%0,76%1,09%
USD1,156%1,736%1,80%2,13%
JPY0,008%0,136%0,04%0,20%
CHF-0,732%-0,505%-0,42%0,03%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,20%0,21%-0,80%
UK1,06%1,24%0,13%
USA2,20%2,44%1,18%
Japan0,01%0,05%-0,22%
Schweiz-0,21%-0,19%-0,92%
EURUSD
USD1,0727-
CAD1,44501,3475
GBP*0,83751,2805
CHF1,06920,9969
AUD*1,42890,7506
JPY116,83108,93
SEK9,60988,9594
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,25
Öl Sorte Brent USD/Fass53,05
Gold in USD/Feinunze1.279,29
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E3,97%3.290,52
S&P 5001,87%2.249,26
NIKKEI2,05%19.114,37

EUR vs. GBP mit Regression (SD +- 1)

EUR vs. GBP mit Regression (SD +- 1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA