Frühindikatoren 20.05.2019

Publizierdatum: 20. Mai 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.7647.8162.86012.2393.0593.4262.11727.82521.328
-0,38%-1,04%-0,58%-0,58%-0,44%-0,38%-0,03%-0,43%+0,37%
  • Insider - Google sperrt Android-Updates für Huawei
  • Trump droht dem Iran mit Vernichtung
  • OPEC will zusammen mit Verbündeten Ölreserven verringern
  • Durchbruch - Neuer Medizinkleber verschließt Wunden sekundenschnell

Guten Morgen...1,1150 USD... Das Präludium scheint langsam zu enden. Das Hauptstück kann beginnen. Warum die Börse trotz des Handelsstreites, trotz der Europawahl und trotz der Kriegsgefahr im Iran nicht einbricht und sogar fester tendiert, ist ein Rätsel. Das ist in etwa so merkwürdig, als würde man einen eher illegalen Drogenhändler in den Suburbs von Rio de Janeiro fragen, ob er auch etwas weniger gesundheitsschädliches, etwas Homöopathisches zu offerieren hätte. Auf Wochensicht verbuchte der DAX ein Plus von anderthalb Prozent. Die Stimmung der US-Konsumenten hatte sich im Mai stärker als erwartet aufgehellt. Peking reagierte auf den US-Bann auf Produkte von Huawei mit patriotischen Tönen. Auch die von Trump angedrohten Autozölle für Europa sind nicht vom Tisch. Die Entscheidung darüber verschob er aber um bis zu sechs Monate. Trump droht dem Iran mit seiner Zerstörung. ''Wenn der Iran kämpfen will, dann wird das das offizielle Ende des Iran. Drohe nie wieder den USA'', schrieb er gestern auf Twitter. Wenige Stunden zuvor war im Diplomatenviertel von Bagdad eine Rakete eingeschlagen. Zwei spektakuläre technologische Durchbrüche wurden jüngst verkündet: Ein neuer Wunderkleber härtet aus, sobald er auf Licht trifft. Er soll bei Operationen höchsten Belastungen standhalten. Wissenschaftler aus Innsbruck haben zudem ein wegweisendes Paper zu Quantencomputer veröffentlicht. Das könnte zu einer sehr viel schnelleren Verbreitung der Künstlichen Intelligenz beitragen als bislang vermutet. Die OPEC und ihre Verbündeten wollen behutsam Erdölbestände verringern. Besprochen worden sei eine mögliche Verlängerung der Drosselung der Erdölförderung in die zweite Hälfte des Jahres. Großbritannien steht vielleicht vor einem Regierungswechsel, sollte die Konservative Partei von May wie in Umfragen vorhergesagt bei der Europawahl eine krachende Niederlage einstecken.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,313%-0,133%-0,04%0,42%
GBP0,804%1,044%1,07%1,22%
USD2,522%2,635%2,16%2,31%
JPY-0,078%0,089%-0,03%0,11%
CHF-0,712%-0,520%-0,44%-0,06%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,11%0,25%-0,65%
UK1,04%1,27%0,70%
USA2,40%2,69%2,21%
Japan-0,05%0,00%-0,15%
Schweiz-0,36%-0,17%-0,76%
EURUSD
USD1,1152-
CAD1,49771,3430
GBP*0,87581,2733
CHF1,12841,0118
AUD*1,61130,6920
JPY122,87110,18
SEK10,75239,6410
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d167,06
Öl Sorte Brent in USD/Fass73,17
Gold in USD/Feinunze1.276,64
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+14,15%3.001,42
S&P 500+17,33%2.506,85
NIKKEI+9,02%20.014,77

DAX (log. Skala mit Trend)

DAX (log. Skala mit Trend)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA