Frühindikatoren 21.07.2021

Publizierdatum: 21. Juli 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.51214.4994.32315.2163.3663.9561.93827.15927.540
+1,62%+1,57%+1,52%+0,55%+1,31%+0,71%+0,52%-0,37%+0,55%
  • Erholung an den weltweiten Aktienmärkten
  • Quartalszahlen: Netflix leidet unter Vorzieheffekte
  • Amazon-Gründer Jeff Bezos erobert das All
  • Japanische Exporte ziehen erneut deutlich an

Guten Morgen... Völlig losgelöst von der Erde, schwebt das Raumschiff, völlig schwerelos. Die Erdanziehungskraft ist überwunden. Alles läuft perfekt, schon seit Stunden. Wissenschaftliche Experimente. Doch was nützen die am Ende, denkt sich Major Tom. Der Song passt sowohl zum gestrigen All-Ausflug von Bezos als auch zum jahrelangen Höhenflug der Amazon-Aktie. Ihren höchsten Punkt erreichte die Kapsel des Milliardärs mehr als 100 Kilometer über der Erde, bevor sie abgebremst von großen Fallschirmen sicher landete. Die Amazon-Aktie hingegen bleibt nach wie vor in außergewöhnlichen Sphären. Allein in den vergangenen fünf Jahren katapultierte sich die Aktie des Onlinehändlers um nahezu 380% nach oben. Lichtblick: Nach den heftigen Verlusten der Vortage konnten sich die weltweiten Indizes zuletzt stabilisieren beziehungsweise verzeichneten deutliche Zugewinne. Hierfür verantwortlich waren unter anderen die Experten von JP Morgan, die in einem Strategie-Kommentar den Anlegern Mut machten. Sie halten die Angst vor einem möglicherweise schon bald nahenden Ende der Konjunkturerholung für überzogen. Die jüngsten Wachstumsdaten aus den USA und Asien deuten ihrer Ansicht nach weniger auf einen Abwärtstrend hin, sondern vielmehr auf eine nachhaltigere Entwicklung. Trotz der jüngsten Korrektur ist die Bilanz des Dow Jones im laufenden Kalenderjahr positiv. Seit Beginn des laufenden Jahres hat sich der Punktestand des Börsenbarometers um 12,8% verbessert. Abermals schwierig gestaltet sich die Preisfindung einmal mehr beim schwankungsfreudigen Bitcoin. Zuletzt ist die Kryptowährung unter die viel beachtete Bremszone von USD 30.000 gefallen. Laut diversen Kurvendeutern ist dies eine heikle Zone, da bei einem nachhaltigen Unterschreiten dieser Marke die Unterstützung bei USD 20.000 ins Blickfeld der Anleger rückt. Aktuell notiert er mit USD 30.470 wieder drüber.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,543%-0,486%-0,36%-0,06%
GBP0,072%0,185%0,65%0,82%
USD0,138%0,242%0,72%1,17%
JPY-0,077%0,042%-0,06%0,01%
CHF-0,760%-0,602%-0,46%-0,11%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,42%-0,58%-0,71%
UK0,56%0,20%0,09%
USA1,21%0,91%0,20%
Japan0,01%0,02%-0,13%
Schweiz-0,38%-0,449%-0,78%
EURUSD
USD1,1774-
CAD1,49571,2704
GBP*0,86461,3618
CHF1,08460,9210
AUD*1,61070,7308
JPY129,39109,87
SEK10,25208,7074
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,85
Öl Sorte Brent in USD/Fass68,94
Gold in USD/Feinunze1.808,36
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+11,35%3552,64
S&P 500+19,39%3756,07
NIKKEI-2,16%27444,17

Netflix - Licht und Schatten bei den Zahlen

Netflix - Licht und Schatten bei den Zahlen

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA