Frühindikatoren 23.11.2021

Publizierdatum: 23. November 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
35.61915.8554.68316.1163.7444.3392.04224.65929.774
+0,05%-1,26%-0,32%-0,27%+0,88%-0,41%+0,51%-1,17%+0,09%
  • USA warnen vor Reisen nach Deutschland - Inzidenz bei fast 400
  • EZB warnt vor den Folgen der steigenden Wohnpreise
  • US-Notenbank - Powell und Brainard rücken Inflationsproblematik in Fokus
  • 17 Mrd. Fabrik - Samsung entscheidet sich für Texas als neuen Chipstandort

Guten Morgen...Ich will dich atmen sehen. Ich will dich nach einer so langen Zeit enger, vertrauter, verheißungsvoller, gebremster, unaufhörlicher, abgebrochener, erfüllter, unerfüllter Virtualität endlich, ja schlussendlich eine Stunde wirklich sehen. Sonst nichts. Glattauer. Alle Sieben Wellen. Die Märkte wollen von den Notenbanken eine klare Richtung sehen, sonst nichts. US-Notenbankchef Powell ist kurz nach der Nominierung durch Biden für eine zweite Amtszeit auf die Problematik rasant steigender Preise insbesondere für Verbraucher eingegangen. Wir werden unsere Instrumente nutzen, um sowohl die Wirtschaft - einen starken Arbeitsmarkt - zu unterstützen als auch zu verhindern, dass sich eine höhere Inflation festsetzt, sagte er. Powell versteht die Märkte nicht nur. Er fühlt sie. Er hat kürzlich sogar fast (beinahe) gelächelt. Fed-Direktorin Brainard, die einen Vizeposten bei der Notenbank erhalten soll, betonte, sie werde den Fokus auf die arbeitende Bevölkerung legen. Das bedeute, dass die Inflation gesenkt werden müsse. Die Äußerungen dürften ein Signal sein, dass fortan die oberste Priorität der Fed sein dürfte, den rasanten Preisauftrieb unter Kontrolle zu bringen. Die Inflation ist so hoch wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr. An den Märkten wird damit gerechnet, dass unter der Führung Powells im Juni 2022 die Zinswende eingeleitet wird. Unter dem neuen Chef will E.ON für die Jahre 2022 bis 2026 die gigantische Summe von insgesamt rund 27 Milliarden Euro investieren. Virologin Brinkmann, eine der Beraterinnen der Bundesregierung, spricht von einem Horror-Szenario, das bald über Deutschland hereinbrechen werde. Das exponentielle Wachstum des Virus führe zu einem rasanten Anstieg der Fallzahlen innerhalb kürzester Zeit. Auch Impfungen, deren Schutz erst in ein paar Wochen greife, könnten die Welle nicht mehr stoppen, so Brinkmann.













Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,564%-0,495%-0,12%0,15%
GBP0,114%0,671%1,24%1,18%
USD0,170%0,426%1,41%1,66%
JPY-0,096%0,050%0,01%0,10%
CHF-0,781%-0,575%-0,18%0,13%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,29%-0,58%-0,74%
UK0,93%0,20%0,55%
USA1,63%0,91%0,59%
Japan0,07%0,02%-0,13%
Schweiz-0,20%-0,449%-0,83%
EURUSD
USD1,1232-
CAD1,42801,2712
GBP*0,83931,3382
CHF1,04760,9324
AUD*1,55680,7214
JPY129,29115,09
SEK10,11279,0031
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,77
Öl Sorte Brent in USD/Fass79,02
Gold in USD/Feinunze1.805,60
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+22,13%3552,64
S&P 500+35,57%3756,07
NIKKEI+5,86%27444,17

Rendite 10-jährige US-Staatsanleihe

Rendite 10-jährige US-Staatsanleihe

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA