Frühindikatoren 24.11.2020

Publizierdatum: 24. November 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
29.59111.8813.57813.1272.5263.4631.78226.49726.166
+1,12%+0,22%+0,56%-0,08%+0,95%-0,13%-0,22%+0,04%+2,50%
  • Insider - Biden will Ex-Fed-Chefin Yellen zur Finanzministerin machen
  • Qantas - Impfpflicht auf internationalen Flügen
  • Luftqualität in Europa bessert sich - weniger Tote durch Schadstoffe
  • Roche erhält US-Zulassung für Xofluza zur Grippe-Prophylaxe

Guten Morgen. In Griechenland würde es als Gottesbeweis gelten, wenn mitten in einer Pandemie der Aktienindex auf Rekordhöhen steigt. In den USA tun es dafür einige gute Studienergebnisse von Impfstoffherstellern. Es ist gut, dass wohl bald in Massen Impfstoffe auf den Markt strömen werden, bevor noch Buchtitel wie: Ich bin dann mal zuhause in die Läden kommen. Der Beginn der Machtübergabe in den USA sowie gute Neuigkeiten zu Impfstoffen haben die Kauflaune der Anleger weiter angefacht. Auch die Ankündigung von Biden, er wolle die ehemalige US-Notenbank-Chefin Janet Yellen zur ersten Finanzministerin in der Geschichte der USA machen, sorgte für Optimismus. Yellen genießt auf den Märkten einen hervorragenden Ruf. Auch die jüngsten Konjunkturdaten sorgten für gute Stimmung. So schaffte die US-Wirtschaft im November überraschend das schnellste Wachstumstempo seit mehr als fünf Jahren! Gefragt waren entsprechend die Aktien von konjunkturabhängigen Unternehmen. Im Dow gehörten Chevron (+6%) zu den größten Gewinnern. Sie profitierten auch vom höheren Ölpreis. In diesem Windschatten gewann der Aktienindex für die europäische Öl- und Gasbranche 3,2%. Auch Boeing (+6%) und Tesla (+7%) waren gefragt. Apple (-3%) verloren gegen den festen Trend. In den USA steigt die Zahl der Neuinfektionen um mindestens 186.411. Die Zahl der Toten legt binnen 24 Stunden um 968 zu. In Deutschland steigt die Zahl der bekannten Infektionen um 13.554. Die Zahl der Todesfälle legt um 249 zu. Die WHO benötigt weitere 4,3 Milliarden Dollar für ihre weltweite Impfkampagne. Es bestehe das Risiko, dass die Armen im weltweiten Rennen um einen Impfstoff unter die Räder kämen. In Italien werden zwischen Weihnachten und Neujahr keine Skiferien möglich sein. Für sein Nein zum Skiurlaub setzt Conte auf Rückendeckung aus Deutschland und Frankreich.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,523%-0,484%-0,47%-0,24%
GBP0,046%0,135%0,26%0,49%
USD0,207%0,336%0,43%0,83%
JPY-0,102%0,049%-0,06%0,02%
CHF-0,772%-0,612%-0,57%-0,30%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,57%-0,19%-0,75%
UK0,33%0,83%-0,02%
USA0,86%1,91%0,16%
Japan0,02%-0,02%-0,14%
Schweiz-0,45%-0,47%-0,78%
EURUSD
USD1,1856-
CAD1,54591,3040
GBP*0,88891,3336
CHF1,08070,9114
AUD*1,61850,7323
JPY123,80104,40
SEK10,20898,6102
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,41
Öl Sorte Brent in USD/Fass46,60
Gold in USD/Feinunze1.827,21
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-7,53%3.745,15
S&P 500+4,71%3.230,78
NIKKEI+8,85%23.656,62

Aktienindex Griechenland ATHEX

Aktienindex Griechenland ATHEX

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA