Frühindikatoren 25.02.2020

Publizierdatum: 25. Februar 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
27.9619.2213.22613.0353.0403.6482.04326.82522.605
-3,56%-3,71%-3,35%-4,01%-3,47%-4,01%-3,29%+0,01%-3,34%
  • Virus - Japan ruft zu Heim- und Schichtarbeit auf
  • Siebter Patient mit Coronavirus in Italien gestorben
  • US-Zinskurve sendet Rezessionssignal
  • Tiefrote Kurse am Aktienmarkt - Angst vor Virus-Folgen

Guten Morgen...Crash, Boom, Bang. Die wachsende Furcht vor der globalen Verbreitung des Coronavirus hat zu ungewöhnlichen Marktentwicklungen geführt. Anleger befürchten eine Pandemie. Qualitätsanleihen waren gesucht, Aktien und Rohstoffe standen unter Verkaufsdruck. Die Zinsen für zehnjährige US-Papiere fielen entsprechend auf 1,36%. Damit lagen die Zinsen für kurzfristige Anleihen fast 0,2% über denen für länger laufende Anleihen. Diese inverse Zinskurve gilt als Rezessionssignal für die USA. Die Rendite für 30-jährige US-Staatsanleihen erreichte sogar ein Rekordtief! Die Kurse am US-Anleihemarkt spiegeln die Erwartung wider, dass das weltweite Wachstum unter 2% fallen könnte. Das gilt allgemein als gleichbedeutend mit einer Rezession, wenn man das Bevölkerungswachstum und stärkere Zunahmen in Schwellenländern in Betracht zieht. Die Zentralbanken in ganz Asien haben ihre Politik bereits gelockert und die Regierungen haben große Finanzspritzen zugesagt. So hat Chinas Zentralbank gerade angekündigt, den Unternehmen durch eine Ausweitung ihres Special Re-Lending Programmes unter die Arme zu greifen. Am europäischen Aktienmarkt brachen die Kurse so stark ein, wie seit dem Brexit-Referendum nicht mehr. Weniger konjunkturabhängige Branchen (Konsumgüterhersteller, Telekom, Pharma) konnten sich noch ganz gut halten. Nur ganz wenige Aktien wie z.B. Samsung tendieren gegen den Trend heute sogar deutlich fester. Die japanische Regierung ruft die heimischen Firmen dazu auf, den Beschäftigten Heimarbeit und Schichtarbeit zu empfehlen. Die Regierung in Rom hat nach ersten Todesfällen im Land mehrere norditalienische Ortschaften abgeriegelt. Als kleiner Stimmungsaufheller gilt ein Bericht des Wall Street Journal über einen möglichen Impfstoff, obwohl Testreihen des Medikaments an Menschen möglicherweise erst Ende April beginnen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,414%-0,284%-0,33%-0,14%
GBP0,735%0,848%0,64%0,69%
USD1,647%1,635%1,20%1,30%
JPY-0,063%0,083%-0,13%-0,06%
CHF-0,720%-0,576%-0,71%-0,49%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,49%-0,19%-0,67%
UK0,54%0,83%0,40%
USA1,40%1,91%1,28%
Japan-0,10%-0,02%-0,20%
Schweiz-0,83%-0,47%-0,70%
EURUSD
USD1,0851-
CAD1,44301,3297
GBP*0,83911,2932
CHF1,06250,9791
AUD*1,64040,6614
JPY120,27110,83
SEK10,56789,7368
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,58
Öl Sorte Brent in USD/Fass56,58
Gold in USD/Feinunze1.640,31
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-2,59%3.745,15
S&P 500+3,16%3.230,78
NIKKEI-3,21%23.656,62

Rendite 30-jährige US-Staatsanleihe

Rendite 30-jährige US-Staatsanleihe

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA