Frühindikatoren 26.05.2020

Publizierdatum: 26. Mai 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.4659.3252.95511.3912.1532.971023.38121.285
-0,04%+0,43%+0,24%+2,87%+1,19%+2,27%+0,00%+1,87%+2,62%
  • Asiatische Börsen bauen auf Wiedereröffnung der Weltwirtschaft
  • Brasilien - erstmals mehr Todesfälle binnen 24 Stunden als USA
  • Merkel will zentrale Verhaltensregeln weiterhin verbindlich festlegen
  • Johnson - Tausende Läden in Großbritannien dürfen ab Juni öffnen

Guten Morgen...So erbittert sich die Anleger wehren, es reißt sie mit, unwiderstehlich. Die Marktbewegungen sind jetzt nicht mehr so verrätselt wie noch vor einigen Wochen. An den Börsen hat sich ein Aufwärtstrend etabliert. Die asiatischen Anleger blicken heute über die Spannungen zwischen den USA und China hinweg und gerieten über weitere Konjunkturimpulse in Kauflaune. Die Beendigung des landesweiten Ausnahmezustands in Japan, die Aufhebung der Ausgangssperren in Spanien und die Aussicht auf die Wiedereröffnung vieler Geschäfte am 1. Juni in England haben die Hoffnungen der Anleger auf eine Erholung der Weltwirtschaft gestärkt. In Europa waren die Handelsumsätze gestern allerdings gering, da Börsen in den USA und Großbritannien wegen eines Feiertages geschlossen blieben. Ein gemischtes Bild der Wirtschaft zeichnete der Ifo-Index, der die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen widerspiegelt. Das Barometer stieg zwar insgesamt überraschend stark auf 79,5 Punkte. Die aktuelle Lage beurteilten die Firmenlenker aber düsterer. Zusätzlichen Schub erhielten Europas Börsen von Kurssprüngen bei Bayer (+7,8%), Lufthansa (+7,5%) und Lagardere (+17,6%). Bayer hat bei einem Großteil der Glyphosat-Klagen in den USA eine Einigung erzielt. Ein Wermutstropfen ist aber, dass mehr als 30 Prozent der Klagen noch offen sind. Tag der offenen Staatskasse: Lufthansa profitierten von einem neun Milliarden Euro schweren Rettungspaket. Der Einstieg des französischen Milliardärs Bernard Arnault bei der Holding des Unternehmers Arnaud Lagardere beflügelte die Aktien von dessen Medien- und Einzelhandelskonzern Lagardere. Sehr fein. Arnaud, Hauptaktionär des Luxusgüter-Herstellers LVMH, beteiligt sich mit einem Viertel an der Holding Lagardere LCM, die zu den größten Aktionären des Paris Match-Verlegers Lagardere SCA zählt.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,275%-0,083%-0,29%-0,14%
GBP0,253%0,595%0,30%0,40%
USD0,369%0,682%0,36%0,66%
JPY-0,030%0,124%-0,08%-0,03%
CHF-0,632%-0,468%-0,62%-0,38%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,50%-0,19%-0,68%
UK0,18%0,83%-0,05%
USA0,68%1,91%0,18%
Japan0,00%-0,02%-0,16%
Schweiz-0,50%-0,47%-0,69%
EURUSD
USD1,0918-
CAD1,52241,3945
GBP*0,89361,2218
CHF1,05970,9705
AUD*1,66140,6570
JPY117,72107,82
SEK10,54439,6573
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,06
Öl Sorte Brent in USD/Fass36,21
Gold in USD/Feinunze1.731,18
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-20,67%3.745,15
S&P 500-6,09%3.230,78
NIKKEI-6,88%23.656,62

Bayer mit Trend (SD +-1)

Bayer mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA