Frühindikatoren 29.06.2018

Publizierdatum: 29. Juni 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf1047 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.2167.5042.71612.1773.2453.3662.20028.82222.294
+0,41%+0,79%+0,62%-1,39%-0,58%-0,93%-0,04%+1,14%+0,11%
  • Kopfschmerztabletten von Amazon: US-Handelsriese kauft Versandapotheke Pillpack
  • Schicksalshaft - Merkel - Migration kann zur Schicksalsfrage der EU werden
  • Ziemlich tief - Ungarische Landeswährung Forint auf Rekordtief
  • Ziemlich teuer - Neue Abgastests machen Autos teurer - Branche steht kopf

Guten Morgen...1,1650 USD…Wir sind nicht mehr Papst, geschweige denn Weltmeister und jetzt ist der DAX auch noch um 1,4% gefallen. Es regnet. Die deutsche Seele ist verwundet. Die Flucht der Anleger aus Aktien von Zulieferbetrieben der Automobilindustrie hinterließ am deutschen Aktienmarkt tiefe Spuren und bremste natürlich auch die europäischen Börsen aus. Disilliusions glow: Der Lichttechnik-Konzern Osram, der auch die Autoindustrie beliefert, hatte zum zweiten Mal binnen zwei Monaten seine Gewinnprognose gesenkt und dies mit der im Sog des Handelsstreits und Dieselskandals heraufziehenden Krise bei seinen Kunden begründet. Grund für die schlechte Branchenstimmung ist zum einen Trump, er wiederholt immer wieder seine Drohung, auf Autos aus der EU Importzölle erheben zu wollen. Zudem belastet die Branche die Umstellung auf einen neuen Abgasmesszyklus. Es gibt aber auch gute Nachrichten: Das erstmalige Ausscheiden einer deutschen Mannschaft in einer WM-Vorrunde wird Konsumforschern zufolge die Kauflaune der Deutschen nicht spürbar dämpfen. Na bitte. Die Wall Street wurde von Gewinnen bei den Techwerten nach oben gezogen. Börsianer warteten mit Spannung auf die Ergebnisse des zweiten Teils des Banken-Stresstests der FED. Hoffnung gibt es immer. Die US-Wirtschaft wuchs mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 2,0% zu Jahresbeginn etwas schwächer als gedacht. Der Kauf der US-Online-Apotheke PillPack durch Amazon (+2,5%) schlug hohe Wellen. Klassische Konkurrenten von PillPack gingen auf Tauchstation: Die seit Dienstag im Dow gelisteten Walgreens Boots Alliance (-10%), CVS Health (-6%) oder Großhandelsfirmen wie Mckesson, Cardinal Health und AmerisourceBergen standen unter erheblichen Druck. Marvell Technology (+8%) hat aus China grünes Licht für die rund sechs Milliarden Dollar schwere Übernahme von Cavium (+10%) erhalten. Sehr fein.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,324%-0,181%0,27%0,86%
GBP0,668%0,953%1,28%1,50%
USD2,337%2,763%2,84%2,88%
JPY-0,048%0,119%0,08%0,24%
CHF-0,732%-0,521%-0,12%0,37%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,32%0,42%-0,70%
UK1,26%1,19%0,71%
USA2,86%2,41%2,53%
Japan0,04%0,05%-0,12%
Schweiz-0,06%-0,07%-0,75%
EURUSD
USD1,1652-
CAD1,54111,3224
GBP*0,88811,3115
CHF1,15780,9936
AUD*1,57760,7383
JPY128,97110,67
SEK10,44278,9610
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d162,46
Öl Sorte Brent in USD/Fass77,74
Gold in USD/Feinunze1.250,81
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-3,94%3.503,96
S&P 500+4,58%2.673,61
NIKKEI+2,65%22.764,94

DAX (logarithmische Darstellung)

DAX (logarithmische Darstellung)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA