Frühindikatoren 29.06.2022

Publizierdatum: 29. Juni 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
30.94711.1823.82213.2323.0083.5492.11522.05426.738
-1,56%-2,98%-2,01%+0,35%+0,45%+0,29%+0,95%-1,63%-1,15%
  • Grenzenlos - EZB-Ratsmitglied für unbegrenzte Hilfen gegen Renditeanstieg
  • Neuwagen in EU sollen ab 2035 emissionsfrei sein
  • Klimaschutz später - G7 stellen sich hinter neue Investitionen in fossile Energien
  • Wind of Change - Bayern will Solardachpflicht für Industrie ab 2023

Guten Morgen...Ein Geheimnis, von dem ich nichts weiß, trieb dich fort. Eine offene Rechnung, ein alter Streit. Lief dir nach und konnte dir nicht folgen. Jemand schien dir zu drohen irgendwo in der Dunkelheit. Moonlight Shadow. Die massive Inflation ist wie eine offene Rechnung und hat den US-Verbrauchern die Stimmung verdorben. Die Bürger und die Wirtschaft werden von Angebotsengpässen beim Öl bedroht. Die beiden großen Förderländer Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate hätten ihre maximale Produktionskapazität offenbar erreicht oder seien kurz davor, meinten Analysten. Der Ölpreis stieg den dritten Tag in Folge an. Gleichzeitig verständigten sich die G7 darauf, die von den USA vorgeschlagene Preisobergrenze für Ölimporte aus Russland zu prüfen. Nach anfänglichen Gewinnen drehten die wichtigen US-Indizes stark ins Minus. Techwerte an der NASDAQ verloren 3%. Während die Verbraucher die aktuelle Lage nur leicht skeptischer bewerteten, schätzten sie die Aussichten deutlich pessimistischer ein. Das deutet auf ein wachsendes Rezessionsrisiko zum Jahresende hin. In Europa wurden die Märkte noch von der Lockerung von Quarantänevorschriften in China befeuert. Anleger spekulieren auf einen großen Sprung im globalen Reiseverkehr und bei den Ausgaben. Von der Verkürzung der Quarantänezeit für Einreisende um die Hälfte profitierten vor allem Airlines, Kreuzfahrtanbieter, Kasinos und Hotels. Nike (-7%) hat ein trübes Bild von den Aussichten vor allem auf dem lukrativen chinesischen Markt gezeichnet. Der CEO geht davon aus, dass mehr Rabatte gewährt werden müssen, um überschüssige Lagerbestände abzubauen. Buffetts Berkshire will ihren Anteil an dem Öl- und Gaskonzern Occidental (gegen den Trend +4,8%) aufstocken. Lagarde meinte, die EZB könnte das Tempo der Normalisierung Geldpolitik in den nächsten Monaten erhöhen.























Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,211%1,022%2,08%2,41%
GBP1,664%0,000%3,01%2,84%
USD2,250%3,607%3,18%3,16%
JPY-0,029%0,000%0,23%0,50%
CHF0,000%0,000%1,57%2,07%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland1,62%-0,18%0,95%
UK2,47%0,972%2,12%
USA3,13%1,512%3,06%
Japan0,23%0,07%-0,04%
Schweiz1,40%-0,135%0,37%
EURUSD
USD1,0509-
CAD1,35241,2867
GBP*0,86141,2196
CHF1,00530,9565
AUD*1,52170,6905
JPY142,95136,04
SEK10,667010,1519
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d145,18
Öl Sorte Brent in USD/Fass117,05
Gold in USD/Feinunze1.820,99
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-17,43%4298,41
S&P 500-13,26%4766,18
NIKKEI-14,98%28791,71

Rohöl Brent je Fass in USD mit Trend (SD +-0,7)

Rohöl Brent je Fass in USD mit Trend (SD +-0,7)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA