Frühindikatoren 29.07.2022

Publizierdatum: 29. Juli 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf146 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
32.53012.1634.07213.2822.9643.6522.11920.14927.767
+1,03%+1,08%+1,21%+0,88%-1,08%+1,23%-0,11%-2,30%-0,17%
  • Nahrungsmittelriese Nestle hat Preise kräftig angehoben
  • Vorwärts Kameraden, wir müssen zurück - Rückzug aus Russland kostet Linde fast eine Milliarde
  • US-Kongress verabschiedet Gesetz für Milliarden-Förderung der Chip-Branche
  • Kiew und Umgebung wieder unter Raketenbeschuss

Guten Morgen...Ich kann nicht zu gestern zurückkehren, weil ich damals eine andere Person war. Aus Lewis Carrolls Alice im Wunderland. Die Börsen befinden sich im Wunderland. Sie können zwar noch nicht ganz zu ihren alten Höchstständen zurückkehren, seit seinem zyklischen Tief liegt der S&P 500 Leitindex nun aber doch schon 12% (!) im Plus. Die US-Wirtschaft hat ihre Talfahrt überraschend im Frühjahr fortgesetzt und ist damit in eine Rezession abgerutscht. Das BIP ging im zweiten Quartal um 0,9% zurück. Im ersten Jahresviertel war das BIP bereits um 1,6% gesunken. Die Wirtschaft ist damit in eine technische Rezession abgerutscht - also zwei Quartale mit schrumpfender Wirtschaftsleistung in Folge. Die Demokraten im Senat verständigten sich auf ein abgespecktes Klima-, Sozial- und Steuerpaket. Der Entwurf beinhalte 430 Mrd. Dollar unter anderem für die Energieversorgung, E-Autos und die Krankenversicherung. Im Gegenzug wird die Mindeststeuer für große Unternehmen auf 15% angehoben - eine Höhe, auf die man sich 2021 international verständigt hatte. Zudem sollen Steuerschlupflöcher für besonders Reiche geschlossen werden. Amazon (nachbörslich +13%) hat ungeachtet der hohen US-Inflation mit einem Umsatz über den Erwartungen und einem optimistischen Ausblick seine Aktie auf Höhenflug geschickt. Auch Apple (nachbörslich +3%) überzeugt mit der Bilanz. Diese Firma hat keine Kunden, sondern Fans. Falls Sie wissen möchten, wie es mit diesem Newsletter im Sommer weitergeht: Hier entlang: Sommer, ich wär dann soweit! Bis 12. September werden Sie meine Kollegen:innen pünktlich zum Frühstück mit Marktinformationen versorgen. Mitte August wird es dann wegen einer defekten Turbine in unserer Klimaanlage, der Hausmeister drosselte sie auf eine Leistung von 20%, eine kleine Sommererfrischungspause geben. Bleiben Sie uns gewogen! Ihr Christian Fegg







Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR0,267%1,044%1,32%1,63%
GBP1,947%0,000%2,49%2,33%
USD2,782%3,762%2,68%2,71%
JPY-0,012%0,000%0,11%0,33%
CHF0,000%0,000%0,82%1,28%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland0,81%-0,18%0,26%
UK1,85%0,972%1,72%
USA2,67%1,512%2,84%
Japan0,18%0,07%-0,08%
Schweiz0,44%-0,135%-0,05%
EURUSD
USD1,0211-
CAD1,30771,2805
GBP*0,83761,2189
CHF0,97240,9522
AUD*1,45790,7004
JPY136,24133,40
SEK10,406710,1891
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d157,90
Öl Sorte Brent in USD/Fass107,00
Gold in USD/Feinunze1.761,05
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-15,04%4298,41
S&P 500-4,88%4766,18
NIKKEI-7,36%28791,71

Amazon in USD mit Trend (SD +-0,5)

Amazon in USD mit Trend (SD +-0,5)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA