Frühindikatoren 30.06.2022

Publizierdatum: 30. Juni 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf140 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.02911.1823.81913.0032.9493.5142.11222.10926.561
+0,27%-0,03%-0,07%-1,73%-1,96%-0,99%-0,13%+0,51%-0,91%
  • 8,5% Lohnforderung - Verdi bestreikt Flughafen Hamburg zum Ferienbeginn in Norddeutschland
  • Geldregen - BioNTech und Pfizer erhalten Milliardenauftrag von US-Regierung
  • Putin schließt Spannungen mit Finnland und Schweden nicht aus
  • Insider - EU und Litauen vor Kompromiss im Kaliningrad-Streit mit Russland

Guten Morgen...Meine Worte mögen in dich hineinfallen wie in einen stillen Teich, sie mögen Kreise ziehen und Wellen werfen, und ich möchte, dass du diesem Geschehen alle Freiheit einräumst sich zu entfalten. Wirst du einmal, ein einziges Mal, den Schutzschild deiner Wortgewandtheit beiseiteschieben, um dich treffen und, wo es unvermeidlich ist, auch verletzen zu lassen? In Merciers Roman: Der Klavierstimmer steckt der Leser in der Rolle des Seelenvoyeurs. Er darf dem sündigen Protagonisten in die Seiten schauen. Wir dürfen den Zentralbanken dabei in die Seiten schauen, wie sie mit der hohen Inflation und der gleichzeitig sehr hohen Verschuldung zurechtkommen. Die Börsen tendieren uneinheitlich. Die Industrieproduktion in Japan gab im Mai stark nach. Nachschubprobleme bei Chips sowie die Lockdowns in Teilen Chinas ließen die Produktion in Japan um 7,2% sinken. Der Einbruch deutet darauf hin, dass Japans Erholung einmal mehr enttäuscht. Einige Fed-Vertreter hatten sich angesichts der steigenden Inflation zuletzt für weitere schnelle Zinsanhebungen stark gemacht und die Ängste vor einem Abwürgen der Wirtschaft kleingeredet. Die Erwartungen an aggressive Zinsanhebungen in den USA stärkten den Dollar. Den Anleihemärkten wurden durch die überraschend geringen Juni-Teuerung in Deutschland Flügel verliehen. Die Inflationsrate lag mit 7,6% zum Vorjahr unter dem Vormonat und ebenso unter den erwarteten 8%. Die EZB will erstmals seit 2011 ihren Leitzins anheben und im September nachlegen. Bed, Bath & Beyond (-23%) verschreckte die Investoren mit einem Umsatzschwund im Quartal. Putin will laut US-Geheimdienst weiterhin den Großteil der Ukraine einnehmen. Wenigstens der Streit zwischen Russland und Litauen über das Transitverbot bestimmter Waren in die russische Exklave Kaliningrad könnte Insidern zufolge in wenigen Tagen beendet werden.



























Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,191%1,068%1,98%2,33%
GBP1,673%0,000%2,96%2,79%
USD2,277%3,614%3,15%3,14%
JPY-0,031%0,000%0,22%0,49%
CHF0,000%0,000%1,43%1,95%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland1,51%-0,18%0,84%
UK2,37%0,972%2,04%
USA3,10%1,512%3,04%
Japan0,22%0,07%-0,05%
Schweiz1,24%-0,135%0,25%
EURUSD
USD1,0451-
CAD1,34681,2885
GBP*0,86161,2125
CHF0,99710,9540
AUD*1,51620,6892
JPY142,80136,61
SEK10,686210,2208
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d146,99
Öl Sorte Brent in USD/Fass116,34
Gold in USD/Feinunze1.817,62
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-18,25%4298,41
S&P 500-12,84%4766,18
NIKKEI-15,45%28791,71

NIKKEI in YEN mit Langfristigen Trend (SD +-1)

NIKKEI in YEN mit Langfristigen  Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA