Frühindikatoren 30.10.2018

Publizierdatum: 30. Oktober 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf140 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.4437.0502.64111.3353.0733.1552.03524.70121.457
-0,99%-1,63%-0,66%+1,20%+0,08%+0,64%+1,24%-0,45%+1,45%
  • Agentur - USA erwägen notfalls weitere Strafzölle gegen China
  • Neues iPad und Mac-Laptop von Apple erwartet
  • Ex-Julius-Bär-Angestellter in den USA zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt
  • Flüchtlingskarawane setzt Weg in Richtung USA fort - US-Militär verstärkt Grenzsicherung

Guten Morgen...1,1380 USD...Ich hör mit dir Platten und schaue mir Bands an die ich nicht mag. Renn' für dich zum Kiosk, ob Nacht oder Tag. Ich gehe mit dir in die schlimmsten Schnulzen. Ist mir alles egal, Hauptsache du bist da!! Zitat aus: Ich lass für dich das Licht an. Ist mir alles egal, Hauptsache der Optimismus ist wieder da. Die brasilianische Börse (Allzeithoch) hat die Wahl des ultrarechten Politikers Bolsonaro zum Präsidenten gefeiert. Merkels Entscheidung, nicht mehr für den CDU-Parteivorsitz zu kandidieren, sorgte für viele Spekulationen. Die 64-Jährige kündigte zudem ihren Rückzug aus der Politik nach der Bundestagswahl 2021 an. Europäische Aktien waren gefragt. Zu den Favoriten gehörten die Autobauer. Die chinesische Regierung plant offenbar die Autoerwerbssteuer zu halbieren. Sehr fein. S&P zeigte sich etwas konzilianter gegenüber der europäischen Peripherie. Die dortigen Bankwerte zogen teilweise kräftig an. In den USA sorgte die Meldung, dass die Regierung erwägt, Strafzölle gegen alle (!) verbleibenden Waren aus China zu verhängen, für Unruhe. Also falls das für Ende November geplante Treffen zwischen Trump und Xi keine Entspannung im Handelsstreit bringen sollte. Der technologielastige Nasdaq (-2%) sackte zwischenzeitlich um rund 4% ab. Der Grafikkartenhersteller Nvidia (-6%), Netflix und die C-Aktien der Google-Mutter Alphabet gaben jeweils um rund 5% nach. Am Dow-Ende standen Boeing (-7%). IBM (-4%) litt unter der Übernahme des Linux-Spezialisten Red Hat (+45%). Trotz des Angebotspreises von USD 190 sprangen Red Hat ''nur'' auf USD 170 hoch. Ganz sicher ist der Deal nämlich laut Analysten noch nicht. Allerdings notierte der S&P 500 Future nach US-Börsenschluss fester. Asiens Börsen legen heute ebenfalls kräftig zu (NIKKEI +1,4%, Shanghai +1,3%). Börsenschwergewichte wie Samsung (+4%) führen den Markt nach oben.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,318%-0,149%0,34%0,95%
GBP0,814%1,049%1,32%1,54%
USD2,527%3,064%3,05%3,13%
JPY-0,090%0,129%0,10%0,29%
CHF-0,741%-0,532%-0,04%0,50%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,37%0,42%-0,66%
UK1,40%1,19%0,71%
USA3,11%2,41%2,83%
Japan0,12%0,05%-0,12%
Schweiz-0,03%-0,07%-0,74%
EURUSD
USD1,1373-
CAD1,49191,3111
GBP*0,88871,2799
CHF1,13981,0020
AUD*1,60510,7086
JPY128,21112,72
SEK10,40979,1505
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d160,35
Öl Sorte Brent in USD/Fass77,24
Gold in USD/Feinunze1.226,63
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-9,96%3.503,96
S&P 500+4,19%2.673,61
NIKKEI-0,62%22.764,94

Brasilianischer Bovespa in BRL mit Regression (SD +- 0,6)

Brasilianischer Bovespa in BRL mit Regression (SD +- 0,6)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA