Frühindikatoren 30.11.2017

Publizierdatum: 30. November 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
23.9416.8242.62613.0623.3313.5902.14329.21122.725
+0,44%-1,27%-0,04%+0,02%+0,29%+0,18%-0,84%-1,39%+0,57%
  • Siemens plant für Börsennotierung von Healthineers in Frankfurt
  • Gazprom steigert Gewinn dank höherer Ölpreise kräftig
  • PSA will die Hälfte vom Opel-Kaufpreis zurück
  • Euronext will irische Börse für EUR 137 Mio. übernehmen

Guten Morgen... USD 1,1861... In Amerika standen besonders Technologie-Werte unter Druck. Auftrieb erhielten dagegen Finanztitel von Spekulationen auf Zinserhöhungen und eine Deregulierung der Branche. Die Anhörung der scheidenden Fed-Vorsitzenden Janet Yellen vor dem US-Kongress brachte kaum neue Erkenntnisse. Der Fed-Vertreter John Williams äußerte sich ebenfalls zur Geldpolitik und sprach sich für moderate Zinsanhebungen im kommenden Jahr aus. Die US-Notenbank plant derzeit keine eigene Digitalwährung. Die europäischen Aktienmärkte haben im Handelsverlauf von ihren Tageshochs am späten Nachmittag korrigiert. Der Autobauer PSA Peugeot Citroen will Insidern zufolge rund die Hälfte des Kaufpreises in Höhe von rund EUR 1,3 Mrd. vom früheren Eigner General Motors zurück. PSA sei jetzt in vollem Ausmaß klar geworden, wie schwer es für Opel werde, die absehbar strengeren Abgasvorschriften in Europa einzuhalten und so Millionenstrafen zu vermeiden. Die Siemens AG bereitet den für die erste Jahreshälfte 2018 geplanten Börsengang der Medizintechniksparte im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse vor. Für die Konzernführung ist dies der nächste logische Schritt und die Grundlage, um die starke Position als führender globaler Medizintechnik-Anbieter auszubauen. Der russische Energiekonzern Gazprom hat im dritten Quartal seinen Gewinn kräftig gesteigert. Der Überschuss hat sich verglichen mit demselben Vorjahreszeitraum auf umgerechnet rund USD 3,4 Mrd. fast verdoppelt. Positiv hat sich auch ein Anstieg bei den Gasexporten nach Europa ausgewirkt. Gazprom liefert rund ein Drittel des in Europa benötigten Gases. Die Mehrländerbörse Euronext will die irische Börse ISE übernehmen und sich damit in der Konkurrenz mit Deutscher Börse und London Stock Exchange stärker aufstellen. An den Asienbörsen hat sich die Talfahrt der Technologiewerte fortgesetzt.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,187%0,21%0,83%
GBP0,521%0,786%1,14%1,40%
USD1,481%1,945%2,14%2,34%
JPY-0,010%0,111%0,09%0,29%
CHF-0,752%-0,527%-0,14%0,27%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,38%0,21%-0,69%
UK1,34%1,24%0,51%
USA2,38%2,44%1,77%
Japan0,04%0,05%-0,16%
Schweiz-0,11%-0,19%-0,87%
EURUSD
USD1,1864-
CAD1,52541,2858
GBP*0,88101,3464
CHF1,16820,9845
AUD*1,56340,7588
JPY133,06112,16
SEK9,92358,3646
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d162,48
Öl Sorte Brent in USD/Fass63,42
Gold in USD/Feinunze1.283,41
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E9,10%3.290,52
S&P 5003,45%2.249,26
NIKKEI10,03%19.114,37

NASDAQ Composite Index

NASDAQ Composite Index

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Michael.Kastler (Tel. +43-662-885511-2694) e-mail: michael.kastler@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA