Frühindikatoren 30.11.2018

Publizierdatum: 30. November 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf133 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.3397.2732.73811.2983.0673.1742.03926.58722.351
-0,11%-0,25%-0,22%-0,01%+0,96%+0,19%+0,45%+0,51%+0,40%
  • Deutsche Kanzlerin verpasst wegen Flugzeugdefekt den G20-Auftakt
  • Der Pharmakonzern Bayer (Monsanto) streicht 12.000 Stellen
  • Nach der dreitägigen Rallye legen US-Börsen kleine Verschnaufpause ein
  • Asiatische Aktienmärkte verzeichnen heute leichte Zugewinne

Guten Morgen...1,1391 USD...Angeblich soll man Angela Merkel auf dem Rollfeld in Köln gesehen haben, mit dem Lied Don’t cry for me Argentina auf den Lippen. Dem G20-Gipfel kommt die deutsche Bundeskanzlerin trotz Flugzeugdefekts jedoch nicht aus, denn dort wartet jede Menge Arbeit auf Merkel. Das politische Dauerfeuer auf die Börsen reißt nicht ab, kaum scheint ein Stolperstein aus dem Weg geräumt, taucht umgehend ein neuer Bremsklotz auf. Nicht, dass der Brexit schon durch ist, doch es besteht Hoffnung, dass man einen geordneten Austritt hinbekommt. Derweil ziehen am Schwarzen Meer dunkle Wolken auf. Wegen der Eskalation zwischen der Ukraine und Russland hat Donald Trump sein Treffen mit Wladimir Putin abgesagt. Damit ergäbe sich nun wieder ein Zeitfenster für die deutsche Kanzlerin, um die Weichen für die deutschen Autobauer beim US-Präsidenten zu stellen. Die US-Regierung hat nämlich Volkswagen, Daimler und BMW nach Washington eingeladen. Der Termin soll angeblich am kommenden Dienstag stattfinden. Aus Sicht der deutschen Automanager gehe es vorrangig darum, drohende US-Strafzölle für Autoimporte zu verhindern. Das Abwenden von Handelsbarrieren dürfte in Buenos Aires im Mittelpunkt stehen. Das mit Spannung erwartete Treffen zwischen Trump und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping lähmte gestern die Börsen, die in etwa auf dem Vortagsniveau verharrten. Kaum vom Fleck kommen heute auch die asiatischen Börsen, die vor dem amerikanisch-chinesischen Gipfel-Treffen nur leichte Zugewinne verzeichnen können. Mit der allgemeinen Erholung an der Börse ging es auch für den Bitcoin wieder etwas nach oben. Aktuell notiert die Kryptowährung bei USD 4.266. Zuvor hat der Bitcoin über 80% Kursverlust vom Allzeithoch bei USD 18.674 hinnehmen müssen, ehe der Kursverfall bei USD 3.664 zum Erliegen kam. Da werden Erinnerungen an das Ende der New Economy wach.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,316%-0,146%0,28%0,87%
GBP0,898%1,138%1,35%1,56%
USD2,738%3,119%2,95%3,02%
JPY-0,111%0,108%0,05%0,23%
CHF-0,740%-0,529%-0,10%0,40%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,32%0,42%-0,59%
UK1,36%1,19%0,76%
USA3,02%2,41%2,80%
Japan0,09%0,05%-0,13%
Schweiz-0,09%-0,07%-0,75%
EURUSD
USD1,1389-
CAD1,51371,3282
GBP*0,89071,2786
CHF1,13530,9966
AUD*1,55740,7313
JPY129,19113,40
SEK10,33209,0664
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d161,41
Öl Sorte Brent in USD/Fass59,69
Gold in USD/Feinunze1.224,44
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-9,42%3.503,96
S&P 500+7,87%2.673,61
NIKKEI+2,73%22.764,94

Bitcoin - die Nerven liegen blank

Bitcoin - die Nerven liegen blank

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA