Frühindikatoren 30.12.2019

Publizierdatum: 30. Dezember 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
28.6459.0073.24013.3373.2133.7822.18628.34623.657
+0,08%-0,17%+0,00%+0,27%-0,26%+0,21%+0,13%+0,43%-0,76%
  • USA bestätigen Drohnenangriffe auf Islamistenmiliz in Somalia
  • Nordkorea plant Sicherheitsmassnahmen vor Fristablauf im Atomstreit
  • Apocalypse Now - Australien - Massenflucht vor drohenden Buschbränden
  • Nokia und Vodafone Hutchison bauen 5G in Australien auf

Guten Morgen! You should know. Everywhere I go, always on my mind, you are in my heart, in my soul. Baby. You bring feeling to my life. Chicago. You're the inspiration. Wird der Aktienmarkt auch im kommenden Jahr die Quelle unserer Inspiration sein? Die Voraussetzungen waren im letzten Jahr nach dem Kreissägenmassaker zum Ende des Jahres, der S&P 500 Index verlor etwa 20%, optimal: Sehr schlechte Stimmung, tiefe Bewertung. Diesmal ist es genau umgekehrt. Die Sentiment-Indikatoren zeigen eine beinahe schon euphorische Stimmung an. Auch die Bewertung hat sich zumindest in den USA in einen Bereich bewegt, der nur noch mit viel Fantasie als billig beschrieben werden kann. Die Aktienmärkte haben am Freitag uneinheitlich geschlossen. Hoffnungen auf ein Zollabkommen zwischen den USA und China haben die Kurse gestützt. Trump rechnet mit einer baldigen Unterzeichnung des jüngst vereinbarten Handelsabkommens mit China. Der DAX liegt derzeit nur etwa 200 Punkte unter seinem Rekordhoch, der EuroStoxx50 auf dem höchsten Stand seit fast fünf Jahren. Bei den Einzelwerten gingen Tesla auf Berg- und Talfahrt. Der Elektroauto-Pionier kündigte an, heute die ersten in China produzierten Fahrzeuge des Typs Model 3 auszuliefern. Der CEO von Qiagen (-18%) sagte einen Verkauf ab und setzt nun auf eigene Wachstumspläne. Die USA würden laut US-Regierung geeignete Maßnahmen ergreifen, falls Nordkorea Langstrecken- oder Atomraketen testen würde. Kim Jong Un (der Irre mit der Bombe, Spiegel) hatte den USA eine Frist bis zum Ende des Jahres für eine einvernehmliche Lösung des Streits über die atomare Bewaffnung des kommunistischen Staates gesetzt. Die schlechte Stimmung gegen den Euro lässt nach. Spekulanten bauten zuletzt ihre Leerverkaufs-Positionen beim Euro auf USD 9,16 Mrd. ab. In der Spitze hatten sie in diesem Jahr mit USD 14,84 Mrd. gegen den Euro gewettet.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,390%-0,247%-0,16%0,15%
GBP0,794%0,981%0,84%0,93%
USD1,945%2,004%1,65%1,81%
JPY-0,041%0,108%0,02%0,12%
CHF-0,694%-0,493%-0,45%-0,16%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,25%0,25%-0,63%
UK0,76%1,27%0,56%
USA1,88%2,69%1,58%
Japan-0,02%0,00%-0,13%
Schweiz-0,53%-0,17%-0,74%
EURUSD
USD1,1192-
CAD1,46321,3077
GBP*0,85371,3107
CHF1,08870,9726
AUD*1,60180,6986
JPY122,19109,13
SEK10,43379,3210
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,61
Öl Sorte Brent in USD/Fass68,38
Gold in USD/Feinunze1.513,73
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+26,01%3.001,42
S&P 500+32,44%2.506,85
NIKKEI+21,60%20.014,77

Tesla in USD mit Trend (SD +-0,5)

Tesla in USD mit Trend (SD +-0,5)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA