Frühindikatoren 31.10.2018

Publizierdatum: 31. Oktober 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.8757.1622.68311.2873.0873.1472.03724.83721.920
+1,77%+1,58%+1,57%-0,42%+0,44%-0,25%+0,09%+1,02%+2,16%
  • Weg für Pazifik-Handelsabkommen CPTPP frei - Elf Staaten ohne die USA
  • Unwetter sorgen in Teilen Europas für Überschwemmungen und Chaos
  • Klimakippelement? Experten warnen Bolsonaro eindringlich vor Freigabe des Amazonas zur Abholzung
  • UBS soll sich laut Bloomberg nach Übernahmen im Asset Management umsehen

Guten Morgen...1,1340 USD...Es ist, als hätte jemand eine Ölquelle angebohrt. Wow, was für eine Aufwärtsbewegung. Die japanische Börse nimmt die Steilvorlage von der Wall Street (Dow Jones +1,8%) auf und schießt heute ein Tor (+2% zu Null für die Optimisten). Letzte Woche? Vergeben. Chinas Behörden haben mit einem sweet Talking gegenüber den Investoren begonnen und wollen Börsenreformen durchführen. Sehr fein. Der Shanghai Composite (heute +1,3%) hat zuletzt um 6% zugelegt. Der Yuan rutschte auf ein Zehn-Jahres-Tief. Der niedrige Kurs ist ein Zankapfel zwischen Peking und Washington. Die US-Regierung hat der Volksrepublik immer wieder Währungsmanipulation vorgeworfen. Egal. Die Wirtschaft in der Euro-Zone wuchs im dritten Quartal mit 0,2% so langsam wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. Auch egal. In China hat sich das Wachstum der Industrie überraschend stark abgeschwächt. Das zeigt der offizielle Einkaufsmanagerindex. Dieser fiel im Oktober auf 50,2 Punkte von 50,8 im September. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um einen Diffusionsindex handelt, der ab 50 Punkten Wachstum anzeigt. Erst recht egal. Der Philadelphia-Index für die Chip-Branche rückte um gleich 4,2% vor. Zuvor hatten US-Behörden angeordnet, dass der chinesische Halbleiterhersteller Fujian nicht mehr von US-Firmen beliefert werden darf. Fujian wird vorgeworfen, geistiges Eigentum des US-Konzerns Micron (+4%) gestohlen zu haben. Außerdem gibt es Befürchtungen, dass Fujian den Markt mit Günstigchips fluten könnte. Coca-Cola (+2,5%) überzeugte mit einem Gewinnsprung, zu dem insbesondere zuckerfreie Limonaden beitrugen. Under Armour (+28% kein Tippfehler) hat die Gewinnprognose angehoben. Facebook hat eigentlich nach US-Börsenschluss ziemlich schwache Zahlen veröffentlicht, dem Werbegeschäft steht ein Umbruch bevor, egal, die Titel stiegen nachbörslich um über 3%. Wow.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,318%-0,149%0,34%0,93%
GBP0,811%1,053%1,32%1,54%
USD2,541%3,071%3,08%3,17%
JPY-0,092%0,129%0,10%0,30%
CHF-0,741%-0,531%-0,05%0,48%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,38%0,42%-0,66%
UK1,40%1,19%0,72%
USA3,14%2,41%2,86%
Japan0,13%0,05%-0,12%
Schweiz-0,02%-0,07%-0,74%
EURUSD
USD1,1338-
CAD1,48881,3129
GBP*0,89181,2714
CHF1,14001,0051
AUD*1,59920,7091
JPY128,41113,22
SEK10,40709,1767
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d160,44
Öl Sorte Brent in USD/Fass76,30
Gold in USD/Feinunze1.217,81
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-10,19%3.503,96
S&P 500+6,18%2.673,61
NIKKEI+1,36%22.764,94

Coca Cola in USD mit Regression (SD +- 0,6)

Coca Cola in USD mit Regression (SD +- 0,6)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA