Schoellerbank Turnier mit Pfeil und Bogen am 9. Juni 2018

Bildunterschrift: Flight von Direktor Heimo H. Haidmayer

Auch dieses Jahr wurde das schöne Forstgebiet in Poppendorf (Burgenland) durchstreift - von den Teilnehmern des fünften Schoellerbank Graz Bogenschieß-Turnieres. Das beliebte Turnier hat Tradition und startete mit einem reichhaltigen Brunch am Krumphof. Aller Anfang ist schwer! Daher gab es für die Bogenschützen zum Einstand eine genaue Einführung in den Bogenschießsport. Denn Bogenschießen ist ein echtes Outdoor-Abenteuer und bedarf einer ruhigen Hand. Diese konnten die Teilnehmer bei den ersten Probeschüssen auf eine Zielscheibe unter Beweis stellen.

Im Anschluss starteten mehrere Flights - ausgerüstet mit Pfeil und Bogen - durch die burgenländischen Wälder. Dort begann die Jagd auf "wilde" Tiere, ein Höhepunkt des Tages war dabei wieder die spannende "Wilhelm Tell-Challenge" - bei der es diesmal mehrere Sieger gab. Nachdem alle Tieratrappen von den Schützen "erlegt" waren, ging es zum gemütlichen Ausklang in das Weinschloss Thaller nach Maierhofbergen. Bei einem steirischen Schmankerlbuffett und köstlichen Weinen des Weingut Thaller klang der Tag gemütlich aus.

Robert Wieselmayer, Vorstand der Schoellerbank und Heimo Haidmayer, Standortdirektor Graz, ehrten sodann die erfolgreichsten Schützen.

Es war wieder eine unvergessliche und sehr stimmungsvolle Veranstaltung!

VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA