Frühindikatoren 23.01.2023

Publizierdatum: 23. Januar 2023

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
33.37511.1403.89915.0343.2984.1202.23122.04526.906
+1,00%+2,66%+1,89%+0,76%+0,54%+0,63%+0,24%+1,82%+1,33%
  • Paris und Berlin wollen EU bei Verteidigung und Industrie stärken
  • Wow - Disneys neuer Avatar knackt Einspielmarke von 2 Mrd Dollar
  • Brasilien und Argentinien treiben Gespräche über gemeinsame Währung voran
  • KfW warnt vor Ära schrumpfenden Wohlstands

Guten Morgen...Ich kann doch nicht einfach hineinstürmen und dich einfordern. Ich kann dich doch nicht entführen. Ich kann nur abwarten und hoffen, dass du mich eines Tages frägst, sagte Tamani. Und wenn ich das nicht tue? Laurels Stimme war kaum mehr ein Flüstern. Dann, schätze ich, warte ich für immer (sehr frei übersetzt). Wings. Aprilynne Pike. Für immmer wird man nicht warten müssen, bis sich die Börsen wieder normalisiert haben. Ein erster kleiner Schritt ist getan. Verflixt gut: Starke Zahlen von Netflix (+8,5%) haben den Börsen endlich einmal wieder zu Zugewinnen verholfen. Der Dollar notierte schwächer, sodass der S&P 500 seit Jahresbeginn auf Euro-Basis im Minus ist. Alphabet (+5%, Google) streicht 12.000 Arbeitsplätze. Amazon (+4%) steckt Milliarden in sein US-Cloud-Dienste-Geschäft und schafft dort in den kommenden Jahren mindestens 1.000 neue Jobs. An den Rohstoffmärkten sorgte für Zuversicht, dass China kurz vor Beginn des chinesischen Neujahrsfests nach Angaben der Behörden den Höhepunkt schwerer Corona-Infektionen erreicht hat. Damit wächst die Hoffnung bei den Ölfirmen, dass die Wiedereröffnung der Wirtschaft die Nachfrage nach Öl ankurbelt. Bei Goldman Sachs (-2,5%) untersucht die US-Notenbank, ob die Bank im Verbrauchergeschäft angemessene Sicherheitsvorkehrungen bei der Ausweitung der Kreditvergabe getroffen hat. Die Märkte in China, Hongkong, Singapur, Malaysia, Südkorea und Taiwan sind wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen. Die Börsen öffnen erst wieder am 30. Januar. Was für ein Luxus: Europäische Luxushersteller waren gefragt, die einen großen Teil ihrer Umsätze in Asien machen. Übernahmefantasien katapultierten die Aktien des spanischen Mobilfunkmasten-Betreibers Cellnex um 9,8% nach oben. Schwacher Schwede: In Stockholm machten enttäuschende Quartalszahlen Ericsson zu schaffen.


Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR2,417%3,327%2,80%2,72%
GBP4,055%0,000%3,88%3,68%
USD4,816%5,347%3,57%3,41%
JPY0,000%0,000%0,40%0,76%
CHF0,000%0,000%1,56%1,70%
10-jährige BondsRenditeper 30.12.20222-jährige Bonds
Deutschland2,18%2,56%2,58%
UK3,35%3,67%3,45%
USA3,47%3,83%4,17%
Japan0,38%0,42%-0,02%
Schweiz1,20%1,62%1,10%
EURUSD
USD1,0886-
CAD1,45701,3384
GBP*0,87731,2407
CHF0,99980,9181
AUD*1,56140,6972
JPY141,58130,05
SEK11,165710,2534
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d138,27
Öl Sorte Brent in USD/Fass87,54
Gold in USD/Feinunze1.922,76
IndexYTD in EUR30.12.2022
STOXX50E+8,59%3794
S&P 500-0,18%3840
NIKKEI+2,18%26094

Amazon mit Trend (SD +-1) in US-Dollar

Amazon mit Trend (SD +-1) in US-Dollar
Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA