Ueber den Mehrwert der aktiven Finanzplanung - Schoellerbank Analysebrief Nr. 392

In Zeiten von direkt frei verfügbaren Finanzinformationen im Internet, FinTechs, Apps und ETFs ist es auf den ersten Blick einfach, das Management seiner Finanzen selbst in die Hand zu nehmen - die Tage der klassischen Finanzberatung scheinen gezählt. Was muss Finanzberatung leisten, um einen entscheidenden Mehrwert zu bieten?
Es ist jedenfalls kein Geheimnis, dass hochqualitativ gemanagte Portfolios Anlegernerven in Krisenphasen schonen und vor vermögensvernichtenden Fehltritten bewahren können. Die Anlageexperten der Schoellerbank haben hierzu in der beiliegenden Analyse beispielhaft ein globales Aktienportfolio der Schoellerbank Vermögensverwaltung, unter Berücksichtigung aller Extremereignisse auf den Finanzmärkten seit ihrer Gründung im Jahr 1992, einer näheren Betrachtung unterzogen.
Ganzheitliche Finanzplanung geht jedoch weit über das Management eines Wertpapierdepots hinaus und kann in vielerlei Hinsicht einen Mehrwert bieten: von der Aufbereitung und Selektion von Informationen über eine Vorselektion von Investmentmöglichkeiten bis hin zu emotionalen Aspekten in schwierigen Marktphasen. Finanzplaner denken vernetzt und berücksichtigen zudem Wechselwirkungen von Anlageentscheidungen sämtlicher Assetklassen - dies ist für Laien aufgrund der Komplexität in der Regel nicht darstellbar.
Insbesondere modernes Wealth-Management bedeutet wesentlich mehr als die reine Vermögensverwaltung und bezieht sämtliche Lebensbereiche mit ein. Die professionelle und ganzheitliche Finanzplanung bietet daher eine individuelle und zukunftsgerichtete Entscheidungsgrundlage für die persönliche Vermögensplanung. Finanzberatung und -planung sind zudem kontinuierliche Prozesse. Eine einmal festgelegte Strategie sollte deshalb regelmäßig überprüft und bei wesentlichen Änderungen im Vermögen oder in der Lebensplanung gegebenenfalls angepasst werden.

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Analysebrief Nr. 392238 KB
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA