Schoellerbank als bester Private-Banking-Anbieter des deutschsprachigen Raums ausgezeichnet

  • Die Schoellerbank erzielte beim Private-Banking-Test 2022 der Gesellschaft für Qualitätsprüfung den 1. Platz unter allen getesteten Anbietern
  • Mit einer Gesamtnote von 1,31 führt die Schoellerbank die Liste aller 53 geprüften Anbieter an und wurde mit dem Prädikat ausgezeichnet

Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung hat 53 Anbieter von Private-Banking-Dienstleistungen aus dem deutschsprachigen Raum einem umfangreichen Test unterzogen. Die Schoellerbank wurde im Rahmen des heurigen Prüfverfahrens zum ersten Mal getestet und erreichte mit einer Gesamtnote von 1,31 auf Anhieb den 1. Platz.



Zu den getesteten Häusern zählen unabhängige Vermögensverwalter, Private-Banking-Abteilungen von ausgewählten Regionalbanken sowie Großbanken und Privatbanken, die sich für eine Überprüfung anmelden konnten. Die Schoellerbank wurde aufgrund ihrer marktführenden Position in Österreich und angesichts ihrer regelmäßigen Spitzenplatzierungen bei anderen Bankentests von den Herausgebern eigeninitiativ in das Sample aufgenommen.



Zur Erhebung der Dienstleistungsqualität wurde ein "Echtfall-Test" vorgenommen, bei dem sich ein vermögender Kunde auf die Suche nach einem neuen Dienstleister für das Management seines liquiden Vermögens begab. Der Private-Banking-Test bewertet dabei die gesamte Kundenreise einer an einer Vermögensverwaltung interessierten Privatperson mit einer Anlagesumme in Höhe von 3 Mio. Euro. Bei der Bewertung setzen die Herausgeber auf drei Prüfschwerpunkte nach dem Schulnotenprinzip: den Digital-Check mit einer Gewichtung von 20 Prozent, das Erstgespräch (telefonisch oder per Video) mit einer Gewichtung von 30 Prozent und das Zweit- oder Vor-Ort-Gespräch mit einer Gewichtung von 50 Prozent.



Insgesamt wertete die Gesellschaft für Qualitätsprüfung Unterlagen mit einem Datenvolumen von mehr als 1.000 Megabyte aus und führte über 100 Beratungsgespräche mit einer Gesamtlänge von mindestens 8.000 Minuten. Von den 53 getesteten Häusern erreichten schlussendlich nur 29 das finale Ranking, die damit als Top-Anbieter mit "exzellenter Beratungsqualität" des Tests gelten. Das Motto des Private-Banking-Tests 2022 war: "Private Banking ist weit mehr als ein Anlagevorschlag".



Helmut Siegler, Vorstandsvorsitzender der Schoellerbank: "Ich freue mich sehr über diese weitere Auszeichnung von unabhängigen Dritten, die Ansporn und Bestätigung für unseren gesamtheitlichen Beratungsansatz sowie für unser seit Jahrzehnten erfolgreiches Vermögensmanagement zugleich ist. Unsere Kundinnen und Kunden können sich darauf verlassen, dass wir uns auch in Zukunft tagtäglich mit leidenschaftlichem Engagement für all ihre Vermögensfragen einsetzen werden. Werte wie Sicherheit, Stabilität und Performance sind dabei in jeder Marktphase untrennbar mit unserem Haus verbunden."



Die Schoellerbank, gegründet 1833, ist eine der führenden Privatbanken Österreichs und gilt als Spezialist für anspruchsvolle Vermögensanlage. Sie konzentriert sich auf die Kernkompetenzen Vermögensanlageberatung, Vermögensverwaltung und Wealth Planning. Ihre Anlagephilosophie definiert sich über das Motto "Investieren statt Spekulieren". Die Schoellerbank ist mit acht Standorten und 400 Mitarbeitern die einzige österreichweit vertretene Privatbank. Sie verwaltet für private und institutionelle Anleger ein Vermögen von 13 Milliarden Euro. Die Schoellerbank ist eine 100-prozentige Tochter der

UniCredit Bank Austria und ist das Kompetenzzentrum der UniCredit für Wealth Management in Österreich.



Mehr Informationen unter www.schoellerbank.at.

Diesen Text sowie weitere Presseinformationen finden Sie im Internet auf unserer Presseseite.

Rückfragen bitte an: Marcus Hirschvogl, Schoellerbank Pressesprecher

Tel.: +43/1/534 71-2950, E-Mail: marcus.hirschvogl@schoellerbank.at

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Pressemitteilung68 KB
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA