Vorstandsvorsitzender Mag. Franz Witt Dörring

Franz Witt-Dörring startete seine berufliche Laufbahn 1980 als Kundenberater in der Privatbank Rössler AG in Salzburg (damals 100-Prozent-Tocher der Erste Bank). 1988 wechselte er als Geschäftsstellenleiter zur Erste Bank Salzburg. 1993 wurde er zum Head of Private Banking in der Erste Group Bank in Wien ernannt und baute das Private Banking für die Erste Bank auf. Ab 2001 war Franz Witt-Dörring bei Merrill Lynch für Private Banking zuständig – zuerst in Wien, dann nach Schließung des Wiener Büros in München und Frankfurt. Im Zuge des Verkaufs des Private Banking von Merrill Lynch an UBS war er anfangs als Member of the Executive Board im UBS Wealth Management für die Regionen Baden-Württemberg und Bayern verantwortlich. 2005 wurde er CEO der UBS Niederlassung Österreich und verantwortete als Country Head das Private Banking Geschäft der UBS in Österreich. Seit Juni 2012 ist Franz Witt-Dörring Vorstandsvorsitzender der Schoellerbank AG.

Neben unserer Philosophie ‚Investieren statt Spekulieren‘ sind es vor allem zwei Grundsätze, die den Erfolg der Schoellerbank ausmachen: Zum einen engagieren sich unsere Berater jeden Tag aufs Neue, um die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Und zum anderen stellen wir das persönliche Interesse unserer Kunden vor jenes der Bank.

Mag. Franz Witt-Dörring
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA