Der Börsianer und Global Finance: Schoellerbank beste (Privat-)Bank Österreichs

TEST: ÖSTERREICHS BESTE UNTERNEHMEN DER FINANZBRANCHE 2016

  • Die Auszeichnung wird nach qualitativen und quantitativen Methoden in einem dreisäuligen Scoring-Modell ermittelt
  • Insgesamt nahmen 136 Teilnehmer aus der Finanzbranche teil
  • 13 Gesamt- und Rubriksieger aus den fünf Branchen Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften sowie Pensions- und Vorsorgekassen prämiert
  • Schoellerbank ist sowohl Gesamtsieger unter den besten Banken als auch, zum zweiten Mal in Folge, die beste Privatbank Österreichs

Wien, 05.12.2016 – Das Finanzmagazin Der Börsianer hat in seiner „Edition gold“ zum zweiten Mal die besten Unternehmen der Finanzbranche in Österreich unter die Lupe genommen und die jeweils besten ihrer Zunft gekürt. Um ihren Kunden und den Lesern von Der Börsianer einen Überblick über die besten Akteure des Finanzplatzes zu verschaffen. Die unabhängige Auszeichnung wurde nach qualitativen und quantitativen Methoden in einem dreisäuligen Scoring-Modell (erstens Peergroup, zweitens Kennzahlen, drittens Redaktion) ermittelt. Insgesamt werden dafür 136 Teilnehmer aus den fünf Branchen Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften sowie Pensions- und Vorsorgekassen von Der Börsianer auf Herz und Nieren geprüft. 13 Gesamt- und Rubriksieger davon prämiert. Zum Erfolg führten 2016, gerade in stürmischen Zeiten, Mut und Entschlossenheit.

Im Vergleich zum Vorjahr haben „die großen“ Unternehmen gegenüber den Schnellbooten mit hoher Spezialisierung aufgeholt. Die Gewinner der einzelnen Branchen liegen von den Punkten her näher zusammen als 2015. Augenfällig sind auch die starke Performance der Fondsgesellschaften und Privatbanken sowie der zunehmende Einfluss der westlichen Bundesländer. Zusätzlich hat die Qualität der bereitgestellten Daten im Test insgesamt zugenommen. „Das ist sicherlich der Einsicht geschuldet, dass sich erhöhte Transparenz nicht nur kurzfristig und medial in diversen Ranglisten sowie bei Kunden und Investoren niederschlägt, sondern auch ein gutes strategisches Signal darstellen kann“, analysiert Chefredakteur Dominik Hojas die Entwicklung.

Bei den Hörnern gepackt

Mit herausragenden Leistungen in allen drei Bewertungskriterien konnten die Schoellerbank AG (79,07 Punkte), die Kepler-Fonds KAG (83,96 Punkte), die fair finance Vorsorgekasse AG (78,22 Punkte) die Allianz Elementar Versicherungs-AG (82,92 Punkte) und die Allianz Pensionskasse AG (82,22 Punkte) den Gesamtsieg in der jeweiligen Branche erringen. Die beiden letztgenannten konnten somit ihren Titel aus dem Vorjahr als beste Versicherung und Pensionskasse in Österreich verteidigen.

Rubrikensiege errangen Oberbank AG (Beste Universalbank, 74,58 Punkte), Schoellerbank AG (Beste Privatbank), easybank AG (Beste Direktbank, 72,87 Punkte), Oesterreichische Kontrollbank AG (Beste Spezialbank, 63,15 Punkte), s Bausparkasse (Beste Bausparkasse, 63,52 Punkte), Kepler-Fonds KAG (Beste inländische Fondsgesellschaft), M&G International Investments (Beste ausländische Fondsgesellschaft, 77,70 Punkte) und D.A.S Rechtsschutz AG (Beste Spezialversicherung, 66,43 Punkte). Die Sieger sowie Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich ab sofort mit der offiziellen Plakette schmücken.

Objektives Scoring für Transparenz

Die besten Unternehmen des goldenen Rankings wurden mit Hilfe eines dreisäuligen Scoring-Modells ermittelt. In jeder der drei Säulen, die gleichwertig in das Gesamtergebnis mit eingeflossen sind, wurden Scoring-Punkte von 1 (niedrig) bis 10 (hoch) vergeben. Die erste Säule, die Peergroup, erlaubte es den Unternehmen einer Branche, ihre Konkurrenten zu bewerten. In der zweiten Säule wurden anhand absoluter und relativer branchenspezifischer Kennzahlen* Rückschlüsse auf die Unternehmensentwicklung gezogen. Die dritte Säule des Scoring-Modells bestand aus Fragebögen der Redaktion, die von den Unternehmen ausgefüllt wurden. Diese sind gemeinsam mit Experten entwickelt worden und orientierten sich an den sechs Punkten: Strategie, Service, Innovation, Kundengewinnung, Nachhaltigkeit und Umgang mit Regulierung.

Fehlende Daten wurden von der Redaktion von Der Börsianer in Geschäftsberichten und Firmenbucheinträgen recherchiert. War dies nicht möglich, wurde das Unternehmen aus der Wertung genommen. Die Auswertung des gesamten Rankings sowie die Datenanalyse der Kennzahlen wurde von der Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei BDO Austria durchgeführt. Insgesamt konnten von 143 nominierten Unternehmen 136 aus den Branchen Banken (53), Fondsgesellschaften (42), Versicherungen (28), Vorsorgekassen (8) und Pensionskassen (5) im Test bewertet werden.

Sonderpublikation „Die goldenen 500“

Die in nachhaltiger Weise produzierte „Edition gold“ von Der Börsianer mit Hintergrundartikeln sowie sämtlichen Ranglisten inklusive Platzierungen, Punkten, Veränderungen der 500 besten Unternehmen und Köpfe der Finanzbranche in Österreich ist am 5. Dezember 2016 erschienen.

Franz Witt-Dörring (re.), Vorstandsvorsitzender der Schoellerbank, freut sich bei der Pokalübergabe durch Dominik Hojas, Herausgeber von DerBörsianer, über die Auszeichnungen 

Dominik Hojas, Chefredakteur / Herausgeber von DerBörsianer: „Die Nähe zum Kunden ist im Private Banking ein entscheidendes Erfolgskriterium. Die Schoellerbank AG punktet dabei im Test von Der Börsianer nicht nur mit persönlichem Kontakt, sondern mit digitalem Service. [...] Dazu kommen eine exzellente Vermögensverwaltung, ein hervorragendes Risikomanagement und herausragende Bilanzkennzahlen. Die Schoellerbank AG wird daher nach objektiven Kriterien von Der Börsianer als beste Bank und Privatbank 2016 in Österreich ausgezeichnet. Ich gratuliere der Schoellerbank AG zu diesem beeindruckenden Ergebnis und wünsche dem Team rund um Vorstandsvorsitzenden Franz Witt-Dörring weiterhin viel Erfolg in einem sehr herausfordernden Umfeld.“ 

Internationale Auszeichnung als „Best Private Bank“

Auch das renommierte US-amerikanische Magazin „Global Finance“ prämierte die Schoellerbank erst vor Kurzem als „Best Private Bank“ in Österreich – und das ebenfalls bereits zum zweiten Mal in Folge.

Weitere Auszeichnungen der Schoellerbank finden Sie hier.

VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA