Größter Bankentest im deutschsprachigen Raum - Elite Report 2016

  • ​Vermögende Privatkunden werden immer anspruchsvoller und fordern ihre Dienstleister heraus
  • Elite Report zeichnet 45 Vermögensverwalter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein aus
  • Schoellerbank wieder auf Platz eins

Am 25. November 2015 kürte der Elite Report in München bereits zum dreizehnten Mal die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum. Von insgesamt 362 getesteten Häusern sind nur 45 uneingeschränkt empfehlenswert - darunter auch sechs Banken aus Österreich. Die Schoellerbank erhielt erneut die höchste Punktezahl und ist somit zum vierten Mal in Folge auf Platz eins.

Gerade in fordernden Zeiten an den Finanzmärkten zählt die Auswahl des richtigen Vermögensverwalters mehr denn je. Der Elite Report gilt seit nunmehr 13 Jahren als Orientierungsmaßstab für die Branche und ihre wohlhabenden Kunden. Im größten und umfassendsten Bankentest seiner Art treten unabhängige Experten als Testkunden auf. Sie prüfen Hunderte von Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum - vom Beratungsgespräch bis zur Veranlagung. Das Ergebnis: eine Liste der empfehlenswerten Häuser - die sogenannte "Elite der Vermögensverwalter 2016".

"Wer erfolgreich sein will, muss sich enorm in seiner Kundenorientierung steigern. Bloße Verkäufer können hier nicht mithalten. Was zählt, sind Zuverlässigkeit und umfassender Vermögensschutz. Erst dann folgt die Performance", so fasst Hans-Kaspar von Schönfels, Chefredakteur des Elite Report, die Wünsche vermögender Kunden zusammen.

Nur jeder achte Vermögensverwalter ist empfehlenswert

Die Bewertung der Vermögensverwalter erfolgte anhand von 43 Prüfparametern. Von 362 getesteten Häusern kamen einige über den schieren Verkauf von Finanzprodukten nicht hinaus. In einem ersten Schritt wurde das Teilnehmerfeld daher auf 304, nach weiteren Prüfungen auf 134 Adressen reduziert. Von diesen schafften es nur 45 Vermögensverwalter in die Elite. Das bedeutet: Es ist nur jedes achte Haus uneingeschränkt empfehlenswert. "Das ist eigentlich ein trauriges Ergebnis, denn es zeigt, dass vertrauenswürdige Vermögensverwalter nur eine Minderheit sind. Trotzdem: Die Elite überzeugt", so Hans-Kaspar von Schönfels.

Acht Häuser punktegleich auf Platz eins

Die Pyramide der Ausgezeichneten wird abhängig von den erreichten Punkten mit den Noten "cum laude", "magna cum laude" und "summa cum laude" bewertet. Die Spitze, zu der die Schoellerbank bereits seit vier Jahren in Folge zählt, teilen sich mit der Höchstpunktezahl lediglich acht Banken aus dem Teilnehmerfeld von ursprünglich 362 getesteten Vermögensverwaltern.

Porträt des Elite Report 2016 über die Schoellerbank

"Die vorbildliche Qualität, die Kunden und der Erfolg sind die wesentlichen Merkmale: Dieser Vermögensverwalter nimmt im deutschsprachigen Raum verdienterweise einen Spitzenplatz ein. In einem permanent betriebenen Verbesserungsprozess gelingt es der Schoellerbank immer wieder, eine gute Nasenlänge voraus zu sein. Egal, ob man mit der intelligenten Allokation überzeugende Ergebnisse ein fährt oder in vorbereitenden Kundengesprächen dann klar die konzeptionell wichtigen Erkenntnisse präsentiert. Alles perfektioniert das Vorgehen in einer menschlich höchst angenehmen Atmosphäre. Kein Beratungsfeld bleibt eine Terra incognita. Das Engagement für den Mandanten besticht nicht durch hohle Werbebotschaften, sondern vermittelt Orientierung und zuverlässige Leistung. So waren wir sehr beeindruckt, dass hier Experten willig die mitgebrachten Depotunterlagen und Erträgnisaufstellungen analysierten, um Fehler herauszufinden. Und wo der kritische Verstand auf gute Leistungen stieß, wurde ein anerkennendes Lob auch über den Konkurrenten ausgebreitet. Das ist Fairness! Durch ständig hinzukommende Neukunden weiß man hier genau um die Wirkung der eigenen Leistung. Die Österreicher und natürlich auch die Vermögenden in den Nachbarländern haben mit dieser feinen Privatbank nicht nur ein Vorbild, sondern - wie wir herausgefunden haben - auch einen Trendsetter. Und dem werden andere auch über die Grenze hinweg allzu gerne folgen."

Der Elite Report auf einen Blick

Der jährlich erscheinende "Elite Report" wird unter dem Titel "Die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum 2016" in Kooperation mit dem "Handelsblatt" herausgegeben. Er liefert Details des Tests, die Adressen und Porträts der zuverlässigsten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum sowie zahlreiche Beiträge als wertvolle Orientierungshilfe und ist Ratgeber rund um das Thema Vermögen und dessen Verwaltung. Mehr unter www.elitereport.de.

VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA