Nachhaltiger Lösungsansatz

Die Schoellerbank verwaltet seit 2003 Mandate nach Ethik-Kriterien, womit wir einer der Pioniere bei diesem spannenden Thema sind. Zunächst nur ein Nischenmarkt, der jedoch zunehmend mehr Beachtung in der Öffentlichkeit findet.

In den letzten Jahren hat sich die Nachfrage ethischer Produkte deutlich erhöht, was uns zeigt, dass wir nicht nur frühzeitig ein interessantes Thema ausgemacht haben, sondern dieses mit unseren nachhaltigen Lösungen - auch optimal besetzen können.

Beim Thema Ethik arbeitet die Schoellerbank mit ISS-ESG zusammen.

ISS-ESG ist ein renommierter Anbieter im Bereich Nachhaltigkeit und bietet eine umfangreiche Datenbank mit Ethik-Informationen über die entsprechenden Unternehmen sowie detaillierte Factsheets an. Zusätzlich zu den strengen Qualitätskriterien der Schoellerbank können Unternehmen so mittels Ausschlusskriterien oder Best-in-Class Ansatz gefiltert werden. Andere Spezialthemen wie zum Beispiel FinAnKo (für kirchliche Kunden) werden ebenso angeboten.

Konkrete Vorgehensweise von ISS-ESG

Best in Class-Ansatz

  • Zunächst werden die Unternehmen einem sogenannten „Negativscreening" (Ausschlusskriterien) unterzogen. Hierbei werden Unternehmen aus kontroversen Geschäftsfeldern wie Rüstung, Tabak, Alkohol, Glückspiel, Atomenergie, Pornographie, genmanipulierte Lebensmittel oder aber dem Bereich des Schwangerschaftsabbruchs kategorisch ausgeschlossen.
  • Anschließend werden die Titel, welche die Ausschlusskriterien überstanden haben, einem „Positivscreening" hinsichtlich ihrer Sozial- und Umweltstandards unterzogen, wobei ausschließlich Unternehmen mit besonders vorbildlichem Ergebnis in diesen Kategorien ausgewählt werden. Damit wird unter den Unternehmen eine Art Wettbewerb geschürt. Da die Anzahl an nachhaltig agierenden Investoren stetig steigt, wächst auch das Bestreben der Unternehmen, diese Klientel bedienen zu können.

Produkte mit Ethik-Rating

VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA