Der Börsianer: Schoellerbank wiederholt als "beste Privatbank Österreichs 2018" bestätigt

Ein "Härtetest" für die Finanzindustrie. Die Schoellerbank AG konnte diesen ein weiteres Mal mit Bravour meistern und darf sich auch dieses Jahr wieder über den Titel "Beste Privatbank Österreichs" freuen. Damit hat sich die Schoellerbank heuer unter 153 Finanzunternehmen - darunter 50 Banken - als "Rekordsieger" unter den Privatbanken durchgesetzt. Die Schoellerbank Invest AG wurde heuer zur zweitbesten inländischen Fondsgesellschaft gekürt. 

Dominik Hojas, Chefredakteur / Herausgeber von Börsianer: "Der Private-Banking-Markt in Österreich ist hart umkämpft. Das europäische Zinsumfeld ist nach wie vor eine Herausforderung. In diesem Umfeld wird die Schoellerbank AG vom Vorstandsvorsitzenden Franz Witt-Dörring sicher und ruhig durch die raue See geführt. Die Bank punktet mit einem hohen Maß an Kontinuität, einer exzellenten Vermögensverwaltung und einem hervorragenden Risikomanagement. Die Schoellerbank AG wird daher 2018 nach objektiven Kriterien von Börsianer zum vierten Mal in Folge als beste Privatbank in Österreich ausgezeichnet. Ich gratuliere dem gesamten Team zu dieser hervorragenden Leistung und wünsche für die Zukunft 'Mast- und Schotbruch'."

Ein wichtiger Leitfaden für alle Stakeholder der Unternehmen ist ein objektives Ranking der österreichischen Finanzbranche. Zum vierten Mal in Folge hat das Finanzmagazin "Börsianer" dafür im Herbst 153 Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften sowie Pensions- und Vorsorgekassen einem ultimativen Härtetest unterzogen, um die besten Banken der Branche zu küren. Die unabhängige Auszeichnung wurde nach qualitativen und quantitativen Methoden in einem dreisäuligen Scoringmodell (erstens Peergroup, zweitens Kennzahlen, drittens Redaktion) ermittelt. Die Auswertung erfolgt durch die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft BDO Austria. 13 Gesamt- und Rubriksieger dürfen sich 2018 über Spitzenplätze freuen.

VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA